The Bakewell Pudding Race in Derbyshire

Hier, im Bakewell Recreation Ground, fällt der Startschuss für den jährlichen Pudding Race.
Photo © David Smith (cc-by-sa/2.0)

Bakewell – Die Stadt der Puddings und der Tarts“ benannte ich vor circa neun Jahren einmal einen Blogeintrag, in dem ich auf die Süßigkeiten näher einging, durch die die Stadt Bakewell im Peak District Derbyshires berühmt wurde. Was ich darin nicht erwähnte, war, dass es hier auch ein Bakewell Pudding Race gibt, das alljährlich stattfindet, in diesem Jahr war es am 26. Juni.

Wenn man die Engländer kennt, vermutet man, dass hier ein Pudding über eine festgelegte Strecke getragen werden muss wie beispielsweise beim Londoner Christmas Pudding Race. Doch bei diesem Rennen wird jeder enttäuscht, der etwas Kurioses und Außergewöhnliches erwartet, denn Puddings spielen bei dem Rennen nur eine untergeordnete Rolle.

Das Bakewell Pudding Race ist ein sogenanntes Fell Race, das ist ein Berg- und Geländelauf durch unwegsames stark hügeliges Gebiet im Norden Englands, und im Peak District gibt es davon eine ganze Menge. Das Querfeldeinrennen ist etwas über zehn Kilometer lang mit einem Höhenunterschied von 200 Metern. Es gibt auch noch eine abgespeckte Version, den Fun Run, der nur 4,2 Kilometer lang ist und relativ eben verläuft. Der Preis für die ersten 250 Läuferinnen und Läufer ist ein Bakewell Pudding, gesponsert vom The Old Original Bakewell Pudding Shop.

Wer sich für diese Art von Geländelauf interessiert: Es gibt eine Fell Runners Association, die Meisterschaften im Fell Running organisiert wie die English und die British Championships, aber auch regionale Rennen durchführt wie im Dartmoor und in den North Yorkshire Moors.

Das Geschäft des Sponsors, der die Puddings als Preise zur Verfügung stellt.
Photo © Stephen McKay (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 6. August 2022 at 02:00  Kommentar verfassen