…und noch einmal einige interessante englische Kreisverkehre

Roundabouts beziehungsweise Kreisverkehre gehören mit zu meinen Lieblingsthemen in meinem Blog. Ich habe in der Vergangenheit schon einige besonders kuriose vorgestellt und möchte heute noch einige interessante ergänzen. Zur Einstimmung ist hier der Song „English Roundabout“ der Band XTC aus Swindon in Wiltshire zu hören, die dabei sicher den Magic Roundabout ihrer Heimatstadt vor Augen haben.

Beginnen wir mit einem Kreisverkehr in der Ortschaft Seahouses an der Küste von Northumberland. Hier hat man das Kriegerdenkmal, das an die Gefallenen des Ortes in den beiden Weltkriegen erinnert, mitten darauf gestellt. Anfangs saßen dort häufig Leute, die sich im gegenüberliegenden Neptune Fish Restaurant Fish and Chips geholt hatten und diese am Fuße des Denkmals verspeisten. Das kam aber nicht so gut an, darum wurde die ganze Anlage mit einem Geländer abgesperrt.

Photo © Rose and Trev Clough (cc-by-sa/2.0)

Auf einem Kreisverkehr in der High Street der Stadt Battle in Kent spielt sich eine dramatische Szene ab: Hier wird ein hoch zu Ross sitzender Normanne von einem Angelsachsen attackiert, was an den Beginn des Battle of Hastings erinnern soll, der am 14. Oktober 1066 ganz in der Nähe begann. Die Metallskulptur entwarf der renommierte Bildhauer Guy Portelli. Ich hoffe, die Kampfhandlung lenkt die Autofahrer nicht zu sehr ab.

Photo © Patrick Roper (cc-by-sa/2.0)

Warum soll man einen Uhrenturm eigentlich nicht mitten auf einen Kreisverkehr platzieren, fragte man sich in Saltburn-by-the-Sea an der Ostküste von North Yorkshire. Gesagt, getan, so entstand direkt vor dem Eingang zum Bahnhof dieser kuriose Roundabout, der zusätzlich noch üppig bepflanzt ist.

Photo © Steve Daniels (cc-by-sa/2.0)

Ein besonders hübsches Pferd ziert einen Kreisverkehr im Südosten Londons, im Stadtteil Belvedere. Der schottische Bildhauer Andy Scott hat es geschaffen und aus unzähligen kleinen Stahlteilchen zusammengesetzt, eine wahre Puzzlearbeit. Seit über zehn Jahren steht das Pferd jetzt schon auf dem nach ihm benannten Horse Roundabout, wo die die A2016 und die B253 zusammentreffen.

Photo © Marathon (cc-by-sa/2.0)

An der Ausfallstraße von Dorking in Surrey in Richtung London, der A24, stößt man auf den Pixham End Roundabout, dort, wo es auch zum Denbies Wine Estate abgeht. Dieser Kreisverkehr wird von einem Werk der Künstlerin Heather Burrell verziert, das zwei Radrennfahrer zeigt und an die Olympischen Spiele 2012 in London erinnert. Das olympische Straßenrennen führte hier am 28. beziehungsweise am 29. Juli vorbei. Heather Burrell hat sich auf das Arbeiten mit Stahl spezialisiert, und so sind auch die beiden konkurrierenden Radfahrer aus Stahl gefertigt.

Photo © Ian Capper (cc-by-sa/2.0)
Published in: on 25. September 2022 at 02:00  Comments (4)