M. Manze – Londons ältester Pie, Mash and Eel Shop

M. Manze in der Tower Bridge Road.
Copyright: Kake
Creative Commons 2.0

In früheren Zeiten gab es in der Themse so viele Aale, dass sie massenhaft gefangen werden konnten und als Arme-Leute-Essen galt. Jellied Eel, also Aal in Gelee, wurde in vielen Londoner Lokalen serviert, von denen eines aus dem Jahr 1902 erhalten geblieben ist: M. Manze, „The Home of Pie and Mash“, dessen Spezialität nach wie vor diese besondere Zubereitungsform des Aals ist. In der Tower Bridge Road eröffnete Michele Manze sein Restaurant, heute gibt es noch zwei weitere „Zweigstellen“, eine in der High Street von Peckham und eine in der High Street von Sutton, beide im Süden der Stadt gelegen.

Die 1878 aus Ravello in Süditalien eingewanderte Manze Familie etablierte sich bald in der Londoner Restaurantszene, da sich auch Micheles Brüder mit eigenen Lokalen selbständig machten. Luigi Manze eröffnete 1929 zum Beispiel in der High Street von Walthamstow seinen Eel, Pie and Mash Shop, der mittlerweile unter Denkmalschutz steht. Hier ist ein Film über das Lokal.

M. Manze ist so populär geworden, dass sie sogar eigene T-Shirts, Kaffeebecher und Geschirrhandtücher mit einem entsprechenden Aufdruck verkaufen. Wer möchte, kann seinen Aal in Gelee vor Ort essen, ihn mitnehmen oder sich zuschicken lassen.

M. Manze
87 Tower Bridge Road
London SE1 4TW

Aal in Gelee.
This work is released into the public domain.

M. Manze in der High Street von Peckham.
Photo © Robin Stott (cc-by-sa/2.0)

Luigi Manzes Lokal in der High Street von Walthamstow.
Photo © Julian Osley (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 3. März 2019 at 02:02  Comments (2)  
Tags: ,