Die Bickleigh Bridge in Devon, The Fisherman’s Cot und der amerikanische Sänger Paul Simon

Die "troubled waters" der Bickleigh Bridge in Devon.    © Copyright Lewis Clarke and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die „troubled waters“ der Bickleigh Bridge in Devon.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

1964 zog der US-amerikanische Sänger Paul Simon, dessen große Karriere kurz darauf mit dem Song „The Sound of Silence“ beginnen sollte, für einige Zeit nach England, wo er durch die Lande tingelte und in der Provinz in zahlreichen Folk-Clubs auftrat. So war er auch einmal in Devon und spielte dort in Exeter und Umgebung, wobei er in einem Hotel namens The Fisherman’s Cot in Bickleigh, südlich von Tiverton wohnte. Das Hotel liegt direkt am River Exe, der an dieser Stelle von der schmalen Bickleigh Bridge überquert wird. Als Paul Simon dort im Zimmer Nummer 6 übernachtete, führte der Fluss Hochwasser, das bis dicht an das Hotel herankam. Als der Sänger einige Jahre später das Lied „Bridge over troubled water“ schrieb und zusammen mit Art Garfunkel aufnahm, wurde er mit Auszeichnungen geradezu überschüttet. Lange Zeit nahm man an, dass Simons Aufenthalt in Devon und der Blick vom Hotelzimmer auf die Bickleigh Bridge mit dem aufgewühlten Flusswasser des River Exe ihn bewusst oder unbewusst zum Schreiben des Songs brachte. „I have no idea where it came from. It came all of the sudden“, sagte er in der Dokumentation „The Making of Bridge Over Troubled Water“. Sein Sangeskollege Art Garfunkel machte der Geschichte allerdings in einem Interview im Jahr 2003 ein Ende, als er behauptete, der Song sei von dem Spiritual „Mary Don’t You Weep“  beeinflusst worden.

Wie dem auch sei, The Fisherman’s Cot gibt es noch immer und der Gasthof hat wirklich eine bevorzugte Lage am River Exe. Wer möchte, kann gern in Paul Simons Zimmer 6 übernachten und auf die „troubled waters“ unter der Bickleigh Bridge schauen. Das Hotel gehört heute zur Gruppe der Marston’s Inns, das ist eine Kette von Gasthöfen in England und Wales, die sich durch ihren jeweiligen individuellen Charakter und ihre Atmosphäre auszeichnen.

Das kleine Dörfchen Bickleigh wird gern von Touristen aufgesucht, die sich das Amazing Maize Maze ansehen wollen, ein Irrgarten in einem Maisfeld, der jedes Jahr in einem anderen Muster angelegt wird, einmal z.B. als James Bond-Figur oder als Apollo-Astronaut. Im vorigen Jahr musste das Maize Maze allerdings aufgrund der schlechten Erntelage ausfallen.

Wer sich in der Region Bickleigh aufhält, wird sicher auch den Yearlston Vineyards einen Besuch abstatten, die von der Exeter Road, der A396, zugänglich sind. Dort kann man an geführten Touren teilnehmen oder sich das Weinanbaugebiet auf eigene Faust ansehen. Eine Weinprobe gehört immer dazu.

The Fisherman's Cot in Bickleigh (Devon).    © Copyright Lewis Clarke and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

The Fisherman’s Cot in Bickleigh (Devon).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Lewis Clarke and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.