Oxbridge – Auf der Suche nach den besten Colleges

Die Nummer 1 in Cambridge im Jahr 2019 nach The Tompkins Table: Christ’s College.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Nachdem ich im März eine ausgiebige Tour durch acht Colleges in Cambridge gemacht habe, dank meines Freundes, eines ehemaligen Juraprofessors, konnte ich mir ein besseres Bild davon machen, wie es hinter den Kulissen in den Universitätsgebäuden zugeht. Leider konnte ich etwas Vergleichbares in Oxford noch nicht tun.

Es wird immer wieder die Frage gestellt, ob nun Oxford oder Cambridge die bessere Adresse für eine Hochschulausbildung ist, eine Frage, die man pauschal sicher nicht beantworten kann. Es gibt aber Rankings, innerhalb der beiden Universitätsstädte, aber auch für beide zusammen, die einen Überblick geben, welche Colleges die besten der besten sind.

Für Cambridge gibt es The Tompkins Table, 1981 von Peter Tompkins, einem Studenten vom Trinity College, aufgestellt, ein Ranking, das bis heute jährlich veröffentlicht wird. Im Jahr 2019 liegt das Christ’s College zum zweiten Mal hintereinander auf Platz 1, das den Endlos-Spitzenreiter Trinity College vom seinem Podest gestoßen hat. Im Christ’s College haben 44% aller Studenten einen „first-class degree“ erhalten. Auf Platz 2 und 3 des Tompkins Tables liegen das Trinity College und das Pembroke College.

Was für Cambridge der Tompkins Table ist für Oxford der Norrington Table, benannt nach dem ehemaligen Präsidenten des Trinity College  Sir Arthur Lionel Pugh Norrington. Die besten Abschlüsse für dieses Jahr machten nach diesem Ranking die Studenten des Merton College (Platz 1), des New College (Platz 2) und des Magdalen College (Platz 3).

Es gibt aber auch noch weitere Rankings, die zu anderen Ergebnissen kommen, so zum Beispiel das des Daily Telegraphs, der beide Universitätsstädte zum Vergleich heranzog. Vor wenigen Tagen veröffentlicht, stellte der Telegraph St John’s (Oxford) auf Platz 1, Trinity (Cambridge) auf Platz 2 und Magdalen (Oxford) auf Platz 3.

Man sieht, dass es unterschiedliche Ergebnisse dieser Rankings gibt; das definitiv beste Oxbridge-College ist also nicht auszumachen.

Oxfords Nummer 1 nach der Norrington Table: Merton College.
Photo © Steve Daniels (cc-by-sa/2.0)

Für den Daily Telegraph Oxbridges Nummer 1: St John’s in Oxford.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 9. Oktober 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,

Scudamore’s – Cambridges ältester Puntingbetrieb

Scudamore's Punting Company am Mill Lane in Cambridge.   © Copyright Kate Jewell and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Scudamore’s Punting Company am Mill Lane in Cambridge.
   © Copyright Kate Jewell and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Woran denkt man, wenn man den Namen Cambridge hört? An die alten Universitätsgebäude, an die Backs, den River Cam und natürlich an Punting. Punts sind jene Flachboote, mit denen Passagiere über den Fluss Cam gestakt werden, von Männern und Frauen, die auf einer Art Plattform auf dem Boot stehen und diese mit einer langen Stange fortbewegen und steuern. Wie das genau funktioniert zeigt dieser Film.

Maurice „Jack“ Scudamore war der erste, der diese Boote in Cambridge einführte. 1903 gründete er Scudamore’s Boatyard in der Mill Lane und noch heute kann man an derselben Stelle Scudamore’s Punts mieten und das an 364 Tagen im Jahr (nur am ersten Weihnachtstag bleibt die Mietstation geschlossen). Die Firma hat sich im Laufe der Zeit einiges einfallen lassen, um die Punting Touren noch attraktiver zu gestalten. Da gibt es zum Beispiel Strawberry and Cream Tours (£28.50), Champagne Punt Tours (£35) und Pimm’s & Lemonade Tours (£28.50). Wer möchte, kann eine Proposal Tour buchen (£175), um seiner Geliebten die wichtigste Frage seines Lebens zu stellen und später, sollte die Antwort positiv ausfallen, eine romantische Hochzeitstour (£165) mit ihr zu unternehmen.

Eine ganz normale private 45 Minuten lange Punting Tour auf dem River Cam kostet £150 (£120 bei Vorbestellung) pro Boot. Schließt man sich einer Gruppe an, werden £19 fällig. Diese Preise beinhalten alle einen Punter, der jede Menge Informationen über die Colleges parat hat, an denen man vorbeifährt. Diejenigen, die es sich zutrauen, selbst eines dieser Flachboote zu steuern, können das Punt für £27.50 pro Stunde mieten oder für £110 den ganzen Tag.
In diesem Film kann man an einer kleinen Punting Tour durch Cambridge teilnehmen.

Scudamore’s hat aber nicht das Monopol für Punting Tours auf dem River Cam. Da gibt es u.a. noch die Magdalene Bridge Punting Company, die vom Jesus Green aus operiert und die Cambridge Chauffeur Punts, die interessanterweise ein zweigängiges Thai-Menu auf dem Wasser im Programm haben und deren 27 Boote an der Silver Street vor Anker liegen.

In der Hauptsaison kann es auf dem Fluss ziemlich voll werden und dann ensteht schon einmal ein kleines Verkehrschaos wie dieser Film zeigt.

Hochbetrieb auf dem River Cam.    © Copyright Chris Allen and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hochbetrieb auf dem River Cam.
  © Copyright Chris Allen and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auch bei schlechtem Wetter finden die Touren statt.   © Copyright Christopher Hilton and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Auch bei schlechtem Wetter finden die Touren statt.
   © Copyright Christopher Hilton and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 8. August 2016 at 02:00  Comments (1)  
Tags: