Die königliche Eiche von Boscobel (Staffordshire) – Hier versteckte sich einst Charles II

Ein Abkömmling der echten königlichen Eiche, die auch etwa am gleichen Platz steht. - © Copyright Rob Farrow and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Es gibt in England sehr viele Pubs, die den Namen Royal Oak führen. Das geht auf die Flucht Charles II im Jahre 1651 zurück, nachdem er die Schlacht von Worcester am 3. September verloren hatte. Im Zuge dieser Flucht kam er auch nach Boscobel House in Staffordshire, wo ihm geholfen wurde. Als die feindlichen Truppen auf der Suche nach dem König nach Boscobel kamen, versteckte der sich zusammen mit William Carlis, einem der letzten überlebenden Royalisten der Schlacht von Worcester, einen Tag lang auf einer großen Eiche des Anwesens, die von da ab The Royal Oak genannt wurde. Charles II wurde nicht gefunden und so versteckte er sich am nächsten Tag (die Eiche war dann doch zu unbequem) in einem der sogenannten Priest Holes in Boscobel House, das waren schwer zu findende Verstecke für Priester, die man in manchen großen Häusern angelegt hatte.

Diese Eiche wurde später von vielen Menschen aufgesucht, die sich gern als Souvenir ein Stück davon abbrachen, was letztlich zum Tode des Baumes führte.

Bei meinem Besuch von Boscobel House konnte ich im angeschlossenen Shop feststellen, dass man mit der königlichen Eiche auch heute noch Geschäfte machen kann, denn viele Souvenirs, die dort zum Verkauf stehen, sind mit der Royal Oak versehen.

Boscobel House  
Bishopswood
Boscobel Lane, Staffs ST19 9AR
Tel. 01902 850244

Boscobel House. - © Copyright Rob Farrow and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.