Dans le Noir – Ein Londoner Restaurant der ganz besonderen Art

Das Gebäude rechts vom "The Green" ist das "Dans le Noir".    © Copyright Chris Whippet and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Das Gebäude rechts vom „The Green“ ist das „Dans le Noir“.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Whippet and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die britische Hauptstadt bietet eine unüberschaubare Auswahl an Restaurants an, darunter auch recht kuriose. Da gibt es Lady Dinah’s Cat Emporium, wo man seinen Afternoon Tea in Gesellschaft von Katzen zu sich nehmen kann oder Annie the Owl, ein Café mit Eulen, das aber auf Grund von Protesten von Tierschützern nicht zum Zuge kam oder The Bunyadi, ein Restaurant, das im vorigen Jahr nur ein paar Monate geöffnet war und in dem man nackt speisen konnte. Die Nachfrage nach Reservierungen war riesig, zuletzt sollen es über 40 000 gewesen sein (bei 46 Plätzen).

Dans le Noir gehört auch in die Kategorie kurioser Restaurants. Es liegt im Stadtteil Clerkenwell in der Straße Clerkenwell Green. Das Besondere daran: Man isst in diesem Haus in totaler Finsternis, das Servicepersonal ist blind und lässt die Gäste an der Erfahrung teilhaben wie es ist, nicht sehen zu können. Außerdem soll man sich ganz auf die Sensorik konzentrieren und den Geschmacks- und Geruchssinn in den Vordergrund stellen, sich also nicht durch die Umgebung ablenken lassen. Wer möchte, kann eines der vier Überraschungsmenüs bestellen und die dazu passenden Überraschungsweine, aber à la Carte Bestellungen sind natürlich auch möglich. Die Preise für die Menüs variieren von £46 für zwei Gänge bis zu £89 für das fünfgängige Tasting Menu. Hier ist ein Film über das Londoner Dans le Noir.

Die Idee zu diesem Restaurantkonzept hatte der Franzose Edouard de Broglie im Jahr 2003. In Paris eröffnete er sein Restaurant in der rue Quincampoix 51 im 4. Arrondisssement. Ich stand einmal davor und hörte erstmals von dieser Kuiosität. Weitere „Filialen“ von Dans le Noir gibt es in Barcelona und St Petersburg.

Vergleichbares existiert auch in Deutschland: Die „unsicht-Bars“ in Berlin, Köln und Hamburg und das Nocti Vagus in Berlin.

Dans le Noir
30-31 Clerkenwell Green
London EC1R ODU

Published in: on 5. März 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: