Dewsbury Minster Church of All Saints (West Yorkshire) – Patrick Bronte und der Devil’s Knell

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Nigel Homer

Dewsbury ist eine Stadt in West Yorkshire, die früher einmal von der lokalen Textilindustrie geprägt war; ein Industriezweig, der, wie in so vielen anderen englischen Städten, schon seit langem zu einer aussterbenden Spezies gehört.
Mitten in der Stadt steht der Mittelpunkt der anglikanischen Gemeinde, die Dewsbury Minster Church of All Saints, eine uralte Kirche, die bis ins 13. Jahrhundert zurückgeht.

Zwei Besonderheiten der Kirche möchte ich hier erwähnen:
Im Dezember 1809 trat hier ein gewisser Patrick Bronte als Hilfspfarrer seine Stelle an, die er bis ins Jahr 1811 behalten sollte. Anschließend führte ihn sein Weg als Geistlicher über Hartshead und Thornton bei Bradford nach Haworth, wo er bis zu seinem Tod bleiben sollte. Patrick Bronte war der Vater der drei Bronte-Schwestern, die in der englischen Literaturgeschichte bis heute eine wichtige Rolle spielen. In der Kirche findet sich eine Gedenktafel, die an Reverend Patrick Bronte erinnert.

Die zweite Besonderheit der Minster Church spielt sich jedes Jahr am Heiligen Abend ab: Ringing the Devil’s Knell. Zwischen 21.30 Uhr und 22 Uhr versammeln sich die Bell Ringer in der Kirche, um die Glocke Black Tom of Southill zu läuten und zwar einmal für jedes Jahr ab Christi Geburt bis heute. Der Ausdruck Devil’s Knell oder auch The Old Lad’s Passing Bell beruht auf dem Glauben, dass der Teufel in dem Augenblick  starb, als Christus geboren wurde. Das Läuten wird so sorgfältig „getimt“, dass der letzte Glockenschlag exakt um Mitternacht erklingt. Im 15. Jahrhundert soll ein gewisser Sir Thomas de Soothill in einem Wutanfall seinen jungen Diener ermordet und als Reue für seine Tat die Glocke Black Tom der Kirche gestiftet haben.

Hier ist The Devil’s Knell am Heiligen Abend 2007 zu hören.

All Saints Minster Church
Rishworth Rd.
Dewsbury, West Yorkshire WF12 8DD

Das Buch zum Artikel:
W.W. Yates: The Father of the Brontes – His Life and Work at Dewsbury and Hartshead. Imelda Marsden 2006. 149 Seiten. ISBN 978-0955269509.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright SMJ

Published in: on 26. September 2012 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: