Das Sir William Garrard Memorial in der Kirche St James the Less in Dorney (Berkshire)

Es ist schon einige Jahre her, als ich das Glück hatte, das wunderschöne Tudorhaus Dorney Court in Berkshire besuchen zu können, das nur wenige Tage im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich ist (siehe dazu meinen Blogeintrag). Direkt neben Dorney Court steht eine Kirche mit dem etwas ungewöhnlichen Namen St James the Less, die ich ebenfalls besichtigte. St James (Jakobus) „ist der an zweiter Stelle genannte der beiden Apostel mit dem Namen Jakobus, so genannt zur Unterscheidung von Jakobus dem Älteren“, so klärt die Wikipedia auf.

Seit dem 12. Jahrhundert schon ist sie die Gemeindekirche des Dorfes Dorney. Ein Grabmal fiel mir in dieser Kirche besonders auf (ich finde diese Memorials in englischen Kirchen immer wieder faszinierend), das Sir William Garrard und seiner Frau Lady Elizabeth Garrard gewidmet ist. Sir William war der Lord of the Manor von Dorney; er starb im Jahr 1607. Wie es für diese Zeit damals typisch war, zeigt das Grabmal die beiden in Nischen, kniend und sich gegenseitig ansehend. Lady Elizabeth muss einen großen Teil ihres Lebens schwanger verbracht haben, denn sie gebar 15 Kinder, die alle auf dem Grabmal unterhalb ihrer Eltern verewigt worden sind: Acht Mädchen und sieben Jungen. Fünf der Kinder starben sehr früh, das sind die, die auf dem Memorial einen Totenschädel in der Hand tragen. Die Figurengruppe ist in betender Haltung zu sehen, sie ist bemalt und vergoldet. 1978 bekamen die Figuren eine neue Bemalung und Vergoldung.

Thomas Garrard, der älteste Sohn, verkaufte 1628 Dorney Court an Sir Roger Palmer, der das Haus wiederum an seinen jüngeren Bruder James vermietete, der mit der Garrard-Tochter Martha verheiratet war. Von dieser Linie stammen die jetzigen Besitzer von Dorney Court ab. James Palmer und seine Frau Anna leben heute in diesem faszinierenden Haus.

In und an der Kirche sind mehrere Filme gedreht wurden wie „Tess of the d’Urbervilles“ im Jahr 1998 (Tess und Angel heiraten in St James the Less), „The Lady and the Highwayman“ (1989) und „Desparate Romantics“ (2009), in dem Dante Gabriel Rosetti in der Kirche ein Wandgemälde anfertigt.

St James the Less.
Photo © Michael Garlick (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 8. Januar 2021 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,

Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Dorney Court (Berkshire)

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Wer im Mai oder August in Südengland weilt, hat die Gelegenheit ein besonders schönes Tudor Manor House zu besichtigen, das nur wenige Minuten vom Windsor Castle, dem touristischen Anziehungspunkt, entfernt liegt. Wo die Grafschaften Buckinghamshire und Berkshire zusammenstoßen ist Dorney Court zu finden, das zu Berkshire gehört.

Dieses romantische alte Haus, das seit mehr als 450 Jahren von der Familie Palmer bewohnt wird, gehört mit zu den schönsten Englands. Es wurde mehrfach umgebaut, das Interieur ist aber fast unverändert geblieben. 1661 wurde in Dorney Court die erste Ananas in England angebaut, die man damals stolz König Charles II präsentierte.

So ein schönes Haus, das auch noch in unmittelbarer Nähe Londons und der M4 liegt, ist natürlich als Filmkulisse sehr begehrt. Die Produzenten der TV-Krimiserie „Midsomer Murders“ alias „Inspector Barnaby“ haben Dorney Court in ihr Herz geschlossen, denn schon viermal stand das Haus im Mittelpunkt des Geschehens.

– In Episode 7 der 2. Staffel „Strangler’s Wood“ („Der Würger von Raven’s Wood“) wurde aus Dorney Court das Fox& Goose Hotel
– In Episode 39 der 8. Staffel „Bantling Boy“ („Erben oder Sterben“), in der es um ein wertvolles Rennpferd namens Bantling Boy geht, ist das Haus Wohnsitz der Familie Bantling
– In Folge 69 der 12. Staffel „Secrets and Spies“ (dt. „Sportler und Spione“) wurde aus Dorney Court das Allenby House
– In Folge 80 der 13. Staffel, der vorletzten, in der John Nettles den Inspector Barnaby spielte, „Not in my Backyard“ (dt. „Eine Schande für das Dorf“), verwandelte sich das Manor House in Pelfe Hall.

Dorney Court war aber auch noch in anderen TV-Serien zu sehen, so z.B. in der legendären „Inspector Morse„-Reihe (1987-2000) mit John Thaw in der Hauptrolle. Die Folgen „The Dead of Jericho“, „The Silent World of Nicholas Quinn“ und „The Service of All the Dead“ wurden in Teilen hier gedreht. Leider liefen nur sieben Folgen davon vor langer Zeit einmal im DDR-Fernsehen in synchronisierter Form.

Inspector Morses Nachfolger „Inspector Lewis“ kam in der Episode „Expiation“ nach Dorney Court; Hercule Poirot war in „Sad Cypress“ hier zu Gast und die unverwüstliche Miss Marple in „The Sittaford Mystery“ (2006).

Nachtrag: Im Mai 2013 hatte ich die Gelegenheit, an einer geführten Tour durch das Haus teilnehmen zu können. Hochinteressant!

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Foto des Hausprospektes.

Foto des Hausprospektes.