The Duke of York Column in London – Zufluchtsort für einen überschuldeten Herzog?

© Copyright Lewis Clarke and licensed for reuse under this Creative Commons Licence

In (sicherer) Höhe von 37 Metern steht in Londons Zentrum auf einer Säule der Duke of York, zweitältester Sohn Georgs III. The Prince Frederick, Duke of York and Albany, so der korrekte Name, lebte von 1763 bis 1827, und war während der Koalitionskriege der Kommandeur der britischen Armee. Als er 1827 starb musste jeder Armeeangehörige auf einen Tageslohn verzichten, damit von diesem eingesparten Geld ein Denkmal für ihn gebaut werden konnte. Ob das alle Soldaten gut fanden, wage ich zu bezweifeln.
1833 wurde mit dem Bau des Monumentes begonnen und ein Jahr später wurde es vollendet. Der Standort: Waterloo Place in London, dort wo die Regent’s Street auf The Mall trifft.

Mit dem Entwurf der Säule wurde der Architekt Benjamin Dean Wyatt beauftragt, Sohn des berühmten James Wyatt. Die über vier Meter hohe Bronzestatue des Herzogs schuf der Bildhauer Sir Richard Westmacott.

In meinem Eingangssatz sprach ich davon, dass der Duke of York in sicherer Höhe von 37 Metern steht; in Sicherheit vor seinen Gläubigern, so böse Zungen, denn der Herzog hinterließ einen Schuldenberg von £2 Millionen, eine riesige Summe in der damaligen Zeit.

Man kann den Duke dort oben auch nicht mehr besuchen, denn, obwohl eine enge Wendeltreppe nach oben führt, ist die Aussichtsplatform aus Sicherheitsgründen schon lange geschlossen worden.

Und so sieht der Duke of York von nahem aus, gemalt von Sir Joshua Reynolds. - This image is in the public domain because its copyright has expired.