Mein DVD-Tipp – Der junge Inspektor Morse Staffel 6

Für den 29. Januar ist die sechste Staffel der ITV-Serie „Der junge Inspektor Morse“ angekündigt, in Deutschland wieder von EDEL MOTION veröffentlicht. Ich habe schon ein Vorab-Exemplar bekommen, das ich heute vorstellen möchte. Am Ende der fünften Staffel (siehe hierzu meinen Blogeintrag) sah es beinahe so aus, als ob die TV-Serie eingestellt würde, denn die Polizeistation, in der Morse, sein Kollege Jim Strange, sein Chef Fred Thursday und Chief Superintendent Bright bisher tätig waren, wurde aufgelöst und alle an unterschiedliche Dienststellen versetzt.
Doch es geht weiter mit Staffel 6, deren vier Episoden kurze, knappe Titel tragen: Unschuldig, Apollo, Zuckerguss, Wolkenschloss (alle im Oktober 2020 bei ZDFneo in Deutschland gezeigt).

Während der junge Morse seinen beruflichen Weg unbeirrt weiter verfolgt, scheint DCI Thursday, von privaten Problemen belastet, auf die schiefe Bahn zu geraten. Der zwielichtige Chef der Polizeistation DCI Ronnie Box und DS Alan Jago geben Rätsel auf. In den vier Folgen wird Morse unter anderem  mit dem Tod eines Schulmädchens und mit einem mysteriösen Autounfall konfrontiert. Wie immer gibt sich der junge Polizist nicht mit dem zufrieden, was zu sein scheint (wie seine Vorgesetzten), sondern schaut hinter die Kulissen, bis er die Lösung des jeweiligen Falles gefunden hat (was seine Vorgesetzten oft alt aussehen lässt). Wie ein roter Faden zieht sich der ungelöste Fall der Ermordung des George Fancy aus Staffel 5 durch die neue Staffel. Zum überraschenden Showdown kommt es am Ende der Episode „Wolkenschloss“, in der eine für die Serie ungewohnte Verfolgungsjagd mit Pistolen stattfindet.
Staffel 6 endet mit einem positiven Ausblick auf Staffel 7, denn dann sind Morse, Thursday, Strange wieder vereint, erneut unter der Ägide von Chief Superintendent Bright.

„Der junge Inspektor Morse“ ist auch in Staffel 6 wieder atmosphärisch sehr dicht, die Schauplätze der Handlung (Oxford und Umgebung) sehr gut ausgesucht, der Soundtrack, in den Londoner Abbey Road Studios aufgenommen, stimmig und Barrington Pheloungs Erkennungsmelodie erinnert wieder sehr an die ursprüngliche TV-Serie „Morse„. Pheloung ist im vorigen Jahr im Alter von 65 Jahren in seiner Heimat Australien gestorben.

Die DVD-Box enthält Zusatzmaterial wie Interviews mit den Darstellern und Blicke hinter die Kulissen der Dreharbeiten.

Morse und Fred Thursday.
Copyright: EDEL MOTION

Published in: on 11. Januar 2021 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,

Mein DVD-Tipp – Der junge Inspektor Morse Staffel 5

Bereits am 4. Januar 2012 berichtete ich in meinem Blog über den Pilotfilm zu einer möglichen TV-Serie namens „Endeavour„, tatsächlich ist daraus eine Serie mit mittlerweile sieben Staffeln geworden, von denen fünf seit Herbst 2017 auf ZDFneo unter dem Titel „Der junge Inspektor Morse“ gesendet wurden. Im vorigen Jahr geriet ich zufällig in die Dreharbeiten zu der Folge „Zenana“ (Staffel 7, Folge 3) in dem Dörfchen Hambleden in Buckinghamshire; ich berichtete in meinem Blog darüber).

Bei EDEL MOTION ist die TV-Serie in deutscher Synchronisation auf DVD erschienen, zuletzt die Staffel 5 mit 6 Episoden. Wieder ermitteln Detective Constable, später Detective Sergeant Endeavour Morse, zusammen mit seinem Chef DI bzw. DCI Fred Thursday in Mordfällen in der Universitätsstadt Oxford. Ich muss sagen, dass ich mit den Drehbüchern von Russell Lewis meine Probleme habe, denn einige Episoden habe ich schlichtweg nicht verstanden; selbst meine krimierprobte Frau (sie hat Tausende von Krimis gelesen) hatte Schwierigkeiten, die Handlung nachzuvollziehen. Ich muss auch zugeben, dass mich bei englischen TV-Serien der Inhalt eher weniger interessiert als die Atmosphäre, die Schauplätze und die Darsteller.
Die Atmosphäre bei „Der junge Inspektor Morse“, Oxford in den 1960er Jahren, ist sehr gut eingefangen, die Locations sind stimmungsvoll. Man sieht viele bekannte Bauwerke der Universitätsstadt, Aufnahmen außerhalb der Stadt fanden beispielsweise immer wieder im The Royal Standard of England in Forty Green (Buckinghamshire) statt. Bei den Darstellern ist leider keiner so stark wie John Thaw als „richtiger“ Morse in der ursprünglichen TV-Serie. Roger Allam als DCI Thursday bleibt meiner Auffassung nach ziemlich blass, auch Shaun Evans als titelgebende Figur kann mich nicht so ganz überzeugen. Mein Favorit in der fünften Staffel ist die junge WPC Shirley Trewlove (gespielt von Dakota Blue Richards), die ihre Rolle sehr gut verkörpert.

In der letzten Folge der fünften Staffel, „Icarus„, sieht es so aus, als ob die TV-Serie zu Ende wäre: Die Polizeistation wird aufgelöst, Thursday verabschiedet sich von seinem Zögling Morse, WPC Trewlove geht nach Scotland Yard, aber es ist nicht so: In Staffel 6 und 7 sind die beiden Polizeibeamten wieder vereint (nur Trewlove leider nicht).

Eine Bemerkung am Rande: John Thaws Tochter Abigail Thaw spielt in der TV-Serie die Rolle der Redakteurin Dorothea Frazil.

 

Published in: on 30. September 2020 at 02:00  Comments (3)  
Tags:

Ein Besuch bei den Dreharbeiten zu einer neuen Folge der TV-Krimiserie „Endeavour“ in Hambleden (Buckinghamshire)

 

In diesem Pub wurde für die TV-Serie „Endeavour“ gedreht.
Eigenes Foto.

Es ist keine Seltenheit, dass man im Gebiet der Chilterns in Buckinghamshire und Oxfordshire plötzlich auf ein Filmteam stößt, das gerade Szenen für einen Spielfilm oder eine TV-Serie dreht. Mir erging es in der vorigen Woche so in Hambleden (Buckinghamshire).
Nach dem Frühstück in meinem Hotel in Marlow an der Themse machte ich mich auf den Weg, um wieder einmal kreuz und quer durch Inspector Barnabys fiktives Midsomer County zu fahren. Nur wenige Kilometer von Marlow entfernt, sind die Drehorte dieser beliebten Krimiserie wie auf einer Perlenschnur aufgereiht. Der erste Ort meiner Tour sollte Hambleden sein, ein an und für sich ruhiges Dörfchen, über das ich schon zweimal in meinem Blog geschrieben habe (hier und hier).
Erstaunlicherweise erwies sich die Zufahrt in den Ort als schwierig, denn kurz vor der kleinen Brücke staute sich der Verkehr und nichts ging mehr. Alle Autofahrer blieben ruhig (wir sind ja in England!), kein Hupen, keine Hektik. Nach ca 10 Minuten Stillstand ging es langsam weiter. Bald erkannte ich die Ursache für das kleine Verkehrschaos: Überall standen Männer mit Hi-Vis-Jackets, die den Autoverkehr regelten, denn in Hambleden wurden wieder einmal Filmaufnahmen durchgeführt. Mühsam schlängelte ich mich mit meinem Auto durch die Absperrungen zum Parkplatz des Ortes, auf dem jede Menge LKWs von Produktionsfirmen standen und fand einen Platz auf der dahinter liegenden Wiese. Sehr freundlich und höflich wurde mir von den Männern in den gelben Jacken gesagt, dass der Pub von Hambleden, The Stag & Huntsman, leider heute Vormittag für Besucher wegen der Dreharbeiten geschlossen wäre.
Ich besuchte noch einmal die Kirche St Mary’s, auf deren Kirchhof ich leider das Grab von Deep Purples Jon Lord und das von W.H. Smith nicht fand. Beim Rückweg zum Parkplatz fragte ich einen der freundlichen Verkehrsregeler, welcher Film denn hier gedreht würde und erhielt die Antwort, eine neue Folge der ITV-Krimiserie „Endeavour„. Die 7. Staffel wird im Jahr 2020 gezeigt werden. In Deutschland läuft die Serie bei ZDFneo unter dem Titel „Der junge Inspektor Morse„. Leider bekam ich die beiden Hauptdarsteller Shaun Evans (DC Endeavour Morse) und Roger Allam (DI Fred Thursday) nicht zu Gesicht, dafür sah ich aber Endeavour Morses Jaguar Mark 1 auf dem Ortsparkplatz. Das Pubschild des Stag & Huntsman war auf der einen Seite durch ein anderes ersetzt worden, auf dem ein Wolf zu sehen war; an den Namen, der darauf stand, kann ich mich leider nicht mehr erinnern.
Nun werde ich mir im nächsten Jahr die geplanten drei Folgen der 7. Staffel ansehen, um dann „meine“ Hambleden-Folge zu finden.

Nachtrag: Es handelt sich bei der in Hambleden gedrehten Episode um „Zenana“ (Staffel 7, Folge 3, die am 23. Februar 2020 von der ITV gesendet wurde.

Endeavour – Start einer neuen TV-Krimiserie bei ITV?

Inspector Morse und Sergeant Lewis. Alle Folgen der Serie sind noch auf DVD erhältlich. Foto meiner DVD-Box.

Inspector Morse und Sergeant Lewis. Alle Folgen der Serie sind noch auf DVD erhältlich.
Foto meiner DVD-Box.

Inspector Morse“ ist eine Kultserie, die in 33 Episoden im britischen Fernsehen von 1987 bis 2000 vom Sender ITV ausgestrahlt wurde. In der Hauptrolle war John Thaw zu sehen, der die Figur des einsamen, trinkfreudigen Kriminalbeamten hervorragend verkörperte. Die Serie beruhte auf den Romanen von Colin Dexter und war in Oxford um Umgebung angesiedelt. Zwei Jahre nach Beendigung der Filmaufnahmen starb John Thaw im Alter von 60 Jahren.

Morses Assistent Lewis, mittlerweile Detective Inspector, gespielt von Kevin Whateley, bekam ab 2006 eine eigene Serie, die nur „Lewis“ hieß und auch heute noch gedreht wird.

Vorgestern Abend, am 02. Januar 2012, sendete  ITV einen Film, auf den die noch immer große Fangemeinde von „Inspector Morse“ mit gemischten Gefühlen schon lange gewartet hatte. „Endeavour“ hieß der Film, benannt nach dem lange geheim gehaltenen Vornamen des Inspektors. Vielleicht ist das der Beginn einer neuen TV-Serie, die das Wirken des jungen Morse zeigt, bevor er zum DI ernannt wurde. Mit gemischten Gefühlen wartete die Fangemeinde, da niemand in die Fußstapfen des legendären John Thaw treten kann.

Morses Schöpfer, Colin Dexter, war bei der Verfilmung von „Endeavour“ nicht ganz unbeteiligt. Die Story des Films beruht auf einer Kurzgeschichte, die Dexter 2008 schrieb;  er gab sein OK zur Verfilmung und erhielt auch wieder, wie schon bei „Inspector Morse“, einen Cameo-Auftritt.

Der junge Morse wird gespielt von Shaun Evans, einem etwas über 30 Jahre alten Schauspieler aus Liverpool, der schon in mehreren Spiel- und Fernsehfilmen zu sehen war, z.B. in „Being Julia (dt. „Being Julia“), „Dread“ und „Ashes to Ashes“ (dt. „Ashes to Ashes – Zurück in die 80er“).

Der Film spielt im Jahr 1965 in Oxford und zeigt einen Morse, der erst allmählich an Bier Geschmack findet, der schon in jungen Jahren gern Kreuzworträtsel löst und der auch damals schon einen Horror davor hatte, mit Leichen konfrontiert zu werden. Endeavour Morse arbeitet an der Seite von Detective Inspector Fred Thursday, gespielt von Roger Allam, der kurioserweise schon 1997 in der „Inspector Morse“-Episode „Death is Now My Neighbour“ den Denis Cornford spielte. Kenner der „Inspector Barnaby„-Serie erinnern sich vielleicht auch noch an Episode 3 „Faithful Unto Death“ (dt. „Treu bis in den Tod“), in der Roger Allam den Alan Hollingsworth spielte.

Man darf gespannt sein wie „Endeavour“ beim britischen Fernsehpublikum ankommt und ob es tatsächlich zu einer neuen Serie kommen wird.

Hier ist schon einmal eine persönliche (enthusiastische) Besprechung zu sehen.

Das Buch zum Artikel:
David Bishop: The Complete Inspector Morse. Titan Books 2011 (revised edition). 296 Seiten. ISBN 978-0857682482.

Published in: on 4. Januar 2012 at 02:00  Comments (1)  
Tags: