The Ark in Hammersmith – Ein interessantes, aber trauriges Gebäude

Ich glaube nicht, dass weiland der biblische Noah auf seine Arche auch ein Paar weißer Elefanten eingeladen hat; von der Hammersmith Ark, also der Arche von Hammersmith, sprach und spricht man immer wieder von einem white elephant, ein Begriff, den man in der deutschen Sprache mit Investitionsruine übersetzen kann.

The Ark steht ganz dicht am Hammersmith Flyover, einer Hochstraße, mit der Adresse 201 Talgarth Road. Im Jahr 1992 wurde das zehnstöckige Gebäude fertiggestellt, das der britische, damals in Schweden lebende und arbeitende Architekt Ralph Erskine (1914-2005) entworfen hatte. Das Gebäude ist 76 m hoch und umfasst 15 600 qm Fläche, drei Jahre dauerte der Bau. Als es dann fertig war, interessierte sich niemand so richtig dafür. Vier Jahre stand es leer, bis sich dann die weltbekannte Getränkefirma Seagram der Arche erbarmte und das Bürogebäude übernahm; aber die Firma fühlte sich offensichtlich hier am Hammersmith Flyover nicht ganz wohl und zog nach wenigen Jahren wieder aus. Der französische Medienkonzern Vivendi übernahm im Jahr 2000, aber auch der wollte sich nicht lange an den weißen Elefanten binden und zog wieder aus. Die Londoner Immobilienfirma Landid kaufte The Ark und baute das Gebäude derart um, dass es auch für mehrere Mieter gleichzeitig für Interesse sein könnte. Ergebnis: Zero; die Hammersmith Ark blieb weiterhin leer. 2013 kaufte sie die Citibank, im Auftrag eines unbekannten Investors. Das letzte was man von der „Investitionsruine“ hörte, war, dass ein großer Zeitungskonzern in den nächsten Jahren eventuell dort einziehen möchte.

Die Situation der Londoner Bürogebäude hat sich durch die Corona-Pandemie geändert. Immer mehr Menschen arbeiten im Home Office vor den Toren der Metropole, was bedeuten könnte, dass sich diese Situation in Zukunft verfestigen wird, mit der Konsequenz, dass weniger Bürofläche im Zentrum der Stadt benötigt wird und Leerstände an der Tagesordnung sein könnten. Schlechte Aussichten für die Hammersmith Ark?

Published in: on 25. Februar 2021 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: