Jeremy Clarkson – Berühmt-berüchtigt für seine provokanten Äußerungen

Author: Tony Harrison. – This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Generic license.

Jeremy Clarkson ist ein englischer Journalist und Fernsehmoderator, der durch sein BBC-Automagazin „Top Gear“ bekannt wurde (das auch hin und wieder von deutschen Sendern ausgestrahlt wird), in dem er mit allem was Räder hat die merkwürdigsten und bizarrsten Dinge anstellt. Er schreibt regelmäßig Kolumnen für die „Sunday Times“ und für die „Sun“ und hat einen manchmal recht schrägen Humor, der nicht allen gefällt und mit dem er hin und wieder gewaltig provoziert.
So bezeichnete er einmal den früheren Premierminister Gordon Brown als „one-eyed Scottish idiot“ (Brown war auf dem linken Auge blind), rassistische Bemerkungen sind Clarkson nicht fremd und erst im September sorgte er für Aufruhr mit einer „Sun“-Kolumne, in der er die Abschaffung der walisischen Sprache befürwortete, mit den Worten:
I think we are fast approaching the time when the United Nations should start to think seriously about abolishing other languages. What’s the point of Welsh for example? All it does is provide a silly maypole around which a bunch of hotheads can get all nationalistic.“ Ist das nun wirklich alles ernst gemeint oder ist das „tongue-in-cheek“?

Vor wenigen Tagen ging er dann doch zu weit, als er in der BBC-Sendung „The One Show“ zum Thema „Streikende  im Öffentlichen Dienst“ folgende Worte fand:
I would have them all shot. I would take them outside and execute them in front of their families„. (Hier ein Ausschnitt aus der Sendung). Die Folge war eine Welle der Empörung wie sie die BBC selten erlebt hat und Clarkson sah sich gezwungen, sich für diese Äußerungen zu entschuldigen.
Aber er machte gleich weiter, indem er Selbstmörder, die sich vor eine U-Bahn werfen als „Johnny Suicide“ bezeichnete und sich darüber beklagte, dass dadurch Züge Verspätungen hätten. Weiterhin sagte er:
Change the driver, pick up the big bits of what’s left of the victim, get the train moving as quickly as possible and let foxy woxy and the birds nibble away at the smaller, gooey parts that are far away or hard to find„. Kann man solche Äußerungen noch als humorvoll bezeichnen?

Zurzeit steht Jeremy Clarksons aktuelles Buch „Round the Bend“ auf den britischen Bestsellerlisten, in dem er sich auf gewohnte Weise mit seinem speziellen Humor mit allen möglichen Themen auseinander setzt.

Published in: on 11. Dezember 2011 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: