Leona Lewis: Run – Eine großartige Stimme und ein eindrucksvolles Musikvideo

Leona Lewis im Jahr 2006. his work has been released into the public domain by its author, Steven Braganza.

Leona Lewis im Jahr 2006.
This work has been released into the public domain by its author, Steven Braganza.

Am 3. April 1985 wurde Leona Lewis im Londoner Stadtteil Islington geboren und verbrachte ihre Kindheit dort. Sie nahm Schauspielunterricht und begann schon früh zu singen und zu komponieren. Ihr großer Durchbruch begann damit, dass sie im Jahr 2006 die dritte Staffel der Castingshow „The X Factor“ gewann und einen Plattenvertrag erhielt. Selbst der sehr kritische Simon Cowell, eine Art Dieter Bohlen in der Show, war begeistert von dem Auftritt der 21jährigen.

Mit ihrer Single „Bleeding Love“ wurde Leona Lewis international bekannt und stürmte die Charts in vielen Ländern. Mein persönlicher Favorit ist „Run„, das erst als Download-Single veröffentlicht wurde und später auf ihrem Album „Spirit – The Deluxe Edition“ erschien. „Run“ wurde ursprünglich 2004 von der britischen Alternative Rock-Band Snow Patrol aufgenommen, bevor Leona Lewis es 2008 sang und zum Erfolg führte.

Das eindrucksvolle Musikvideo wurde in Südafrika gedreht. Ich habe hier einmal die beiden Versionen von „Run“ gegenübergestellt. Hier ist die Version von Snow Patrol, einer schottisch-nordirischen Band, und hier die Version von Leona Lewis (atemberaubend!!!).

Übrigens: Leona Lewis liebt Tiere über alles und unterstützt Brentwood’s Hopefield Animal Sanctuary in Essex finanziell, das sich um kranke, misshandelte und unerwünschte Tiere kümmert.

Published in: on 16. August 2015 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags:

Leona Lewis – I got you

 

Author: Steven Braganza. - This work has been released into the public domain by its author, Steven Braganza. This applies worldwide.

Ich finde, die Engländerin Leona Lewis ist zurzeit eine der besten Sängerinnen des Königreichs mit einer außerordentlich kräftigen und in Erinnerung bleibenden Stimme.
Bekannt wurde die aus dem Londoner Stadtteil Islington stammende Sängerin in ihrem Heimatland 2006 als Siegerin der 3. Staffel des Talentwettbewerbs „The X Factor„. Die Firma Sony bot ihr sofort einen mit einer Millionen Britischen Pfund dotierten Plattenvertrag an und die Karriere begann.
Ihr erstes Album „Spirit“  wurde zum meistverkauften Album des Jahres 2007 in Großbritannien und Irland und die Single „Bleeding love“ erreichte den Spitzenplatz der Charts in über 30 Ländern.

Der Titel „I got you“ stammt aus Leona Lewis‘ zweitem Album „Echo“ und das dazugehörende Musikvideo wurde in Venice Beach in Kalifornien gedreht.

Hier ist das Video zu sehen.

Published in: on 12. August 2010 at 08:31  Schreibe einen Kommentar  
Tags: