Die Topiari-Gärten von Levens Hall in Cumbria

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Barbara Carr and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Im Nordwesten Englands, in der Grafschaft Cumbria, liegt ein sehr schönes Manor House namens Levens Hall, das ich einmal besuchte und das mir noch sehr gut in Erinnerung geblieben ist. Besonders berühmt geworden ist Levens Hall durch seine sehenswerten Topiari-Gärten.

1694 wurden die Gärten von Colonel James Grahme und seinem Gärtner Guillaume Beaumont angelegt und gehören so zu den ältesten dieser Art überhaupt und sollen, so die Meinung vieler Fachleute, die schönsten Topiari-Gärten der Welt sein.

„Unter Topiari versteht man die Kunst, Pflanzen durch besondere Schnitttechniken in eine meist geometrische Form zu bringen und ihnen ein architektonisches, ornamentales oder figürliches Aussehen zu verleihen“, so definiert die Wikipedia diesen gartenbaulichen Begriff.

Einen sehr guten Überblick über die faszinierende Gartenlandschaft von Levens Hall bietet dieser Film.

Ein so schöner Ort wie Levens Hall drängt sich natürlich geradezu auf, um hier Filme zu drehen. Die BBC tat das z.B. 1999 und verfilmte hier den Roman „Wives and Daughters“ von Catherine Gaskell als vierteilige Fernsehserie. Hier ist die erste Episode.

Da Levens Hall auch von Geistern heimgesucht sein soll, stattete das Team von „Most Haunted“ dem Haus im Jahr 2002 einen Besuch ab, hier zu sehen.

Am 09. April öffnet Levens Hall wieder seine Pforten und dann kann man Haus und Gärten wieder bis zum 05. Oktober besichtigen. Die Eintrittspreise betragen in diesem Jahr £13.50 für einen Erwachsenen (Haus und Gärten).

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Richard Sutcliffe and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Colin Park and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 23. März 2017 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: