Limpsfield (Surrey): St Peter’s Churchyard und die Musikergräber

St Peter's Church in Limpsfield (Surrey).    © Copyright b davies

St Peter’s Church in Limpsfield (Surrey).
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright b davies

An der A25, einer meiner Lieblingsstraßen in England, liegt zwischen Westerham und Godstone in Surrey der kleine hübsche Ort Limpsfield. Auf dem Kirchhof von St Peter’s findet sich eine regelrechte „Zusammenballung“ von Musikergräbern, die es in dieser Form vielleicht auf keinem anderen Friedhof in England gibt (vielleicht mit Ausnahme der großen Londoner „Konkurrenten“).

Da haben wir einmal das Grab des englischen Komponisten Frederick Delius (1862-1934), der in Frankreich starb und dort auch vorübergehend beigesetzt wurde, aber er wollte seine letzte Ruhestätte imme schon gern im Süden Englands haben und so suchte und fand seine Frau Jelka schließlich diesen Platz in Limpsfield, zu dem seine sterblichen Überreste ein Jahr nach seinem Tod gebracht wurden. Jelka Delius, eine deutsche Malerin, starb 1935 und wurde an der Seite ihres Mannes begraben.

Der große Dirigent Sir Thomas Beecham (1879-1961), ein großer Verehrer von Frederick Delius, hielt die Grabrede und auch er liegt hier in Limpsfield begraben, nachdem er 30 Jahre lang auf dem Brookwood Cemetery in Woking gelegen hatte. 1991 wurde Sir Thomas hierher überführt.

Direkt neben ihm wurde ein anderer Dirigent beigesetzt: Norman Del Mar (1919-1994). Er leitete von 1951 bis 1954 das London Philharmonic Orchestra und von 1960 bis 1965 das BBC Scottish Symphony Orchestra.

Auf der anderen Seite von Sir Thomas Beecham finden wir das Grab der australischen Konzertpianisten Eileen Joyce (1912-1991). Sie hatte im Laufe ihrer langen Karriere sowohl mit Beecham als auch mit Del Mar zusammengearbeitet. Sie wohnte ganz in der Nähe auf der Chartwell Farm, die sie Sir Winston Churchill abgekauft hatte.

Weiter geht es mit Beatrice Harrison (1892-1965), eine Cellistin, die Werke von Frederick Delius gespielt hatte und für die Delius auch ein Konzert schrieb. Bei der Beerdigung des Komponisten spielte sie ebenfalls. Harrison wohnte im Nachbarort Oxted. In ihrem Garten spielte sie einmall Cello und wurde dabei von Nachtigallen begleitet (hier zu hören). Neben Beatrice liegen hier auch ihre Schwestern May, eine Violonistin, und Monica, eine Sängerin, begraben.

So haben sich hier auf dem ruhigen Friedhof rund um die Kirche von St Peter viele Musiker wiedervereinigt, die auch im Leben miteinander zu tun gehabt haben.

   © Copyright tristan forward

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright tristan forward

   © Copyright Philip Talmage

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Philip Talmage

Published in: on 22. September 2013 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: