Milton’s Cottage in Chalfont St Giles (Buckinghamshire)

   © Copyright Chris Gunns

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Chris Gunns

Chalfont St Giles, Chalfont St Peter und die ganze Gegend um diese Kleinstädte herum zählen mit zu den wohlhabendsten Regionen Englands. Ich fuhr einmal durch diesen Teil Buckinghamshires und war beeindruckt von den vielen Villen, die, oft von Bäumen verdeckt, die Straßen säumten.

Wie es im 17. Jahrhundert hier ausgesehen haben mag, kann ich nicht beurteilen, aber von den heute noch stehenden Häusern fällt in Chalfont St Giles besonders das auf, in dem der englische Dichter John Milton (1608-1674) einmal ein knappes Jahr wohnte. Gebaut wurde Milton’s Cottage, wie es heute heißt, bereits im 16. Jahrhundert und in diesem Haus vollendete Milton sein berühmtes „Paradise Lost“ und wurde von seinem Freund Thomas Ellwood dazu inspiriert, auch „Paradise Regained“ zu schreiben.
Der Dichter konnte sein Cottage nie richtig visuell genießen, denn als er 1665 nach Chalfont St Giles kam, um der Pest zu entfliehen, die in London herrschte, war er schon fast erblindet. Viel Zeit verbrachte er in seinem Garten, der heute unter Denkmalsschutz steht und der auch besichtigt werden kann, genauso wie das Haus, das vom Milton Cottage Trust unterhalten wird. Um die finanzielle Seite kümmern sich die Friends of Miltons Cottage, denn so ein altes Haus verschlingt auch eine Menge Geld.

Hier in Chalfont St Giles findet sich umfangreichste Sammlung von Erstausgaben der Werke John Miltons. Besucht wurde das Cottage von Mitgliedern der königlichen Familie wie Queen Elizabeth und ihrer Mutter, der Queen Mum. Prince Charles und Frau statteten dem Haus anlässlich des 400. Geburtstags John Miltons einen Besuch ab.

Wer Milton’s Cottage besichtigen möchte: Es ist vom 1. März bis zum 31. Oktober, außer montags, täglich geöffnet. Der Eintritt kostet £5.

Milton’s Cottage
Deanway
Chalfont St. Giles
Buckinghamshire
HP8 4JH
Tel. 01494 872313