National Walk Your Dog Week UK 2019

Auch dieser Staffordshire Bullterrier, Großbritanniens beliebteste Hunderasse laut einer Umfage des Fernsehsenders ITV, würde sich über einen ausgiebigen Spaziergang freuen.
This work is released into the public domain.

In diesen Tagen stehen in ganz Großbritannien, von Penzance in Cornwall bis John O’Groats an der Nordspitze Schottlands, Hunde an den Haustüren und sehen ihre Herrchen bzw. Frauchen mit fordernden Augen an, in denen man lesen kann „Remember, it’s the National Walk Your Dog Week!!“ Also, rein in die Gummistiefel, einen „poop bag“ in die Tasche gesteckt, und wenn es auch noch so regnet, Alfie, Charlie, Poppy und Bella (die beliebtesten Hundenamen im Königreich) haben ein Recht darauf, zumindest in der National Walk Your Dog Week, die in diesem Jahr vom 1. bis zum 7. Oktober dauert, richtig schön lange ausgeführt zu werden.

Zu verdanken haben die Hunde Großbritanniens diese spezielle Woche Colleen Page, einer Expertin für Haustiere, die auch den National Cat Day ausgerufen hat. Colleen hatte die National Walk Your Dog Week vor neun Jahren in den USA ins Leben gerufen und dabei in erster Linie im Auge gehabt, übergewichtigen Hunden (und deren ebenso fülligen Besitzern) mehr Bewegung zu verschaffen, und da das Thema Übergewichtigkeit auch in Großbritannien eine immer größere Rolle spielt, ist diese „Hunde-Ausführ-Woche“ durchaus auch auf der Insel für alle Beteiligten sinnvoll.
Nach Expertenmeinung sollte ein Hund mindestens zweimal am Tag für jeweils 30 Minuten ausgeführt werden. Vielleicht fällt es Herrchen leichter, einen Spaziergang mit Hund zu unternehmen, wenn dieser in einem „dog-friendly pub“ endet, in dem der Vierbeiner zwar kein Pint, aber dafür ein anderes Leckerli serviert bekommt. Hier ist eine Checkliste für den perfekten Spaziergang.

Published in: on 5. Oktober 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: