Mein Buchtipp – Noel Botham: The Murder of Princess Diana – The Truth Behind the Assassination of the People’s Princess

Foto meines Exemplares.

Was geschah wirklich kurz nach Mitternacht am 31. August 1997 im Alma-Tunnel in Paris? Der mit vier Personen besetzte schwarze Mercedes 280S mit dem Kennzeichen  688LTV75  knallte mit ca 100 km/h gegen einen der Tunnelpfeiler und kam fast vollständig zerstört zum Stillstand. Die Insassen: Henri Paul, der Fahrer, war sofort tot, sein Beifahrer, Bodyguard Trevor Rees-Jones, überlebte, erlitt aber schwerste Verletzungen; im Fond saßen Dodi Al-Fayed, auch er starb auf der Stelle, neben ihm saß Diana, Princess of Wales, sie wurde schwer verletzt und starb im Krankenhaus Pitié-Salpêtrière.

Der Journalist Noel Botham (1940-2012) geht in seinem Buch „The Murder of Princess Diana – The Truth Behind the Assassination of the People’s Princess“ der eingangs gestellten Frage nach und kommt zu dem für ihn eindeutigen Schluss: Lady Diana wurde ermordet. Die Täter waren seiner Ansicht nach Geheimdienste aus Großbritannien, Frankreich und den USA. Gründe für das Attentat im Tunnel gab es mehrere, darunter die Vermutung, dass die Ex-Frau vom Prinzen von Wales von Dodi Al-Fayed schwanger war, womit das britische Königshaus unmöglich leben konnte, denn dann wäre das neu geborene Kind ein Halbbruder bzw. Halbschwester vom zukünftigen Thronfolger Prinz William. Ein weiterer möglicher Grund für eine Ermordung der Königin der Herzen war ihr Engagement gegen Landminen, wodurch sie sich  in der Rüstungsindustrie mächtige Feinde gemacht hatte.

Noel Botham deckt in seinem Buch eine Fülle von Unstimmigkeiten und Nachlässigkeiten in der Untersuchung des Falles durch die französischen Behörden auf. Nach der Lektüre des fesselnden Buches kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass es sich im Tunnel unterhalb der Pont de l’Alma um keinen Unfall gehandelt haben kann.

Das Buch erschien bereits im Jahr 2004 unter dem Titel „The Assassination of Princess Diana“, wurde 2007 anlässlich des zehnten Jahrestages des Todes von Lady Diana neu aufgelegt und zehn Jahre später, 2017, noch einmal, nur mit einem anderen Umschlagbild.

Siehe auch meine Blogeinträge über Lady Dianas letzte Ruhestätte, Althorp, und das Londoner Café Diana.

Noel Botham: The Murder of Princess Diana – The Truth Behind the Assassination of the People’s Princess. John Blake 2017. 252 Seiten. ISBN 978-1-78606-476-9.

Der Alma-Tunnel in Paris.
Author: EuguenyIr.
This file is licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license.

 

Althorp (Northamptonshire) – Letzter Ruheort von Prinzessin Diana

Der Lake Round Oval mit Insel auf dem Landsitz der Spencers, Althorp.   © Copyright Simon Ledingham and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Der Lake Round Oval mit Insel auf dem Landsitz der Spencers, Althorp.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Simon Ledingham and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Am 6. September 1997 machte sich nach einer bewegenden Trauerfeier, die in die ganze Welt übertragen wurde, der Leichenwagen mit dem Sarg von Prinzessin Diana auf den 123 km langen Weg von der Westminster Abbey nach Althorp in Northamptonshire, wo die bei einem Unfall in Paris ums Leben gekommene Prinzessin auf dem Landsitz der Spencers beigesetzt werden sollte.

Diana verbrachte fünf Jahre ihrer Kindheit in Althorp und ihr Bruder Charles Spencer hielt es für angemessen, wenn seine Schwester hier auch ihre letzte Ruhestätte finden würde.
Ursprünglich sollte Diana im Familiengrab der Spencers in der Dorfkirche von Great Brington beigesetzt werden, aber man fürchtete, dass das kleine Dorf von Touristen regelrecht überrannt werden könnte, so entschied man sich für den Landsitz Althorp als Dianas Ruhestätte. Dort gibt es den kleinen Lake Round Oval und darauf eine Insel. Hier wurden die Haustiere der Familie Spencer beerdigt, u.a. Dianas Lieblingskatze Marmalade. Einige der Bäume auf der Insel hatte Diana selbst gepflanzt. Das Grab ist vom Seeufer aus nicht zu sehen.
Gegenüber von der Insel am Rand des Sees befindet sich das Diana Memorial, eine Gedenkstätte für die Prinzessin.

Althorp ist jedes Jahr lediglich für zwei Monate zugänglich; im nächsten Jahr vom 1. Juli bis zum 31. August. Der Andrang in dieser Zeit ist sehr groß und so kann man bereits ab dem 1. Januar 2012 seine Tickets für einen Besuch buchen.

Hier sind einige Eindrücke von Althorp im Film zu sehen.

Das Buch zum Artikel:
Charles Spencer: Althorp – The Story of an English House. Penguin Books 1998. 176 Seiten. ISBN 978-0670883226.

Dianas Gedenkstätte am Lake Round Oval in Althorp.   © Copyright Kenneth Allen and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Dianas Gedenkstätte am Lake Round Oval in Althorp.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Kenneth Allen and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Mary the Virgin in Great Brington. Hier wurden viele der Spencer Familie beigesetzt.   © Copyright Anthony Wornum and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Mary the Virgin in Great Brington. Hier wurden viele Mitglieder der Spencer Familie beigesetzt.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Anthony Wornum and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.