Der River Misbourne in den Chilterns – „Now you see him, now you don’t“

Der River Misbourne in Old Amersham (Buckinghamshire).
Photo © John Lord (cc-by-sa/2.0)

Es ist schon merkwürdig, was einige kleine Flüsse in England alles so anstellen; die meiste Zeit plätschern sie ruhig vor sich hin, dann können sie bei starken Regenfällen über ihre Ufer treten und Überschwemmungen verursachen und dann wiederum können sie auch ganz verschwinden. Alles dies trifft auf den River Misbourne zu, dessen Bekanntschaft ich bei Old Amersham und Little Missenden in Buckinghamshire machte.

Das etwa 25 Kilometer lange Flüsschen entspringt einer Quelle bei Great Missenden, fliesst durch die beiden oben erwähnten Orte, dann durch bei beiden Chalfonts, St Giles und St Peter, und mündet bei Denham in den River Colne, der sich dann wieder in die Themse ergießt. Er ist auch der Namensgeber zum Beispiel der Misbourne School, der Firma Misbourne Plumbing & Plastering und der Straße Misbourne Drive, alle in Great Missenden zu finden.

Im November 2000 benahm sich der River Misbourne nicht so wie man es von ihm erwartet hätte, denn da überschwemmte er nach starken Regenfällen Teile von Old Amersham. Dann verschwand er einige Zeit komplett von der Bildfläche; im November 2003 war nichts mehr von ihm zu sehen, bis er schließlich im Februar 2007 wieder ein Lebenszeichen von sich gab. Der Grund dafür, dass der Misbourne seine Arbeit plötzlich einstellte: Er ist ein Kalkbach mit einem sehr porösen Flussbett, durch das das Wasser schnell versickern kann. Übrigens gibt es in England die meisten dieser Kalkbäche und -flüsse. Wie es in einem Artikel des Guardian heißt, liegen von weltweit 210 Kalkflüssen 160 in England. Andere sind zum Beispiel der River Lambourn in Berkshire und der River Wylye in Wiltshire. Beliebt sind diese Flüsse besonders bei Anglern, die darin gern Forellen fangen.

Eine Gruppe von Freunden des River Misbourne kümmert sich seit neun Jahren um sein Wohlergehen, die Misbourne River Action.

Zwei persönliche Tipps, wo man den Fluss besonders gut sehen kann: In Little Missenden vom Biergarten des Red Lion aus und in Old Amersham zwischen der Kirche St Mary’s und dem Friedhof.

Diese sehr interessante Dokumentation informiert über den River Misbourne: Teil 1 und Teil 2.

Der Fluss bei Little Missenden (Buckinghamshire).
Photo © Nigel Cox (cc-by-sa/2.0)

Fast geschafft: Der River Misbourne bei Denham, kurz vor der Einmündung in den River Colne.
Photo © Nigel Cox (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 4. Januar 2018 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: