Salisbury in Wiltshire – Schauplatz eines aufsehenerregenden Verbrechens mit Folgen für die Weltpolitik

The Maltings Shopping Centre vor dem Sergei Skripal und seine Tochter auf einer Bank gefunden wurden.
Photo © Jonathan Billinger (cc-by-sa/2.0)

Am 5. März diesen Jahres hatte ich in meinem Blog über den Radiosender Spire FM in Salisbury in Wiltshire geschrieben, Ein Tag zuvor ereignete sich in der lebhaften Kleinstadt, in die die Touristen hauptsächlich wegen der Kathedrale und des höchsten Kirchturms Englands kommen, ein Anschlag auf den russischen Ex-Agenten Sergei Skripal und seine Tochter Yulia, durch den Salisbury plötzlich weltweit in den Schlagzeilen stand. Durch den Einsatz des Nervengiftes Nowitschok wurden Vater und Tochter so schwer verletzt, dass man um ihr Leben bangen musste.

Sehen wir uns die Schauplätze in Salisbury einmal an, die mit dem Verbrechen in Zusammenhang stehen:

Sergei Skripal wohnte in der Straße Christie Miller Road, das ist eine Sackgasse in einer ruhigen Wohngegend mit mehreren Seitenarmen. Das Haus von Mr. Skripal mit der Nummer 47 (in der Bildmitte) steht am äußersten Ende der Sackgasse, die nach der Christie-Miller Familie benannt ist, die viele Jahre lang im Clarendon Park vor den Toren Salisburys gewohnt hat. Da nach den bisherigen Ermittlungen das Nervengift wohl auf der Klinke der Eingangstür angebracht worden sein soll, ist es erstaunlich, dass es keine Augenzeugen in der dicht bebauten Straße gibt, zumal die Tür des Skripalschen Hauses gut einsehbar ist.

Gefunden wurden Sergei und Yulia Skripal auf einer Bank vor dem Einkaufszentrum The Maltings, das von einem Sainsbury’s beherrscht wird und mitten im Zentrum von Salisbury liegt. Vorher waren die beiden erst im The Mill Pub, der ebenfalls in The Maltings liegt und der Brauerei Greene King in Bury St Edmunds gehört. The Mill ist zur Zeit immer noch geschlossen. Anschließend gingen Vater und Tochter zum Mittagessen in Zizzi’s Restaurant in der Castle Street. Zizzi’s ist ein italienisches Restaurant, das zu einer Gruppe von Lokalen gehört, die im ganzen Land zu finden sind. Direkter Nachbar von Zizzi ist die Stadtbibliothek von Salisbury und die Young Gallery. Durch die Ermittlungsarbeit der Polizei ist diese Gegend der Stadt besonders stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Sergei und Yulia Skripal wurden in das Salibury District Hospital in Odstock an der südlichen Stadtgrenze gebracht, wo sie weiterhin behandelt werden.

Die Castle Street.
Photo © Jonathan Kington (cc-by-sa/2.0)

Salisbury District Hospital.
Author: Richard Avery
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

 

Published in: on 5. April 2018 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

Spire FM – Eine Radiostation in Salisbury, die South Wiltshire und West Hampshire bedient

Nach dem höchsten Kirchturm Englands in Salisbury wurde Spire FM benannt.
Photo © Philip Halling (cc-by-sa/2.0)

Aus den City Hall Studios im Malthouse Lane in Salisbury (Wiltshire) sendet die Radiostation Spire FM und bedient damit in erster Linie die Regionen Süd-Wiltshire und West-Hampshire. Gleich rechts neben dem Eingang ist an der Wand eine blaue Plakette der Salisbury Civic Society angebracht mit dem Hinweis: „Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick and Tich – In recognition of their outstanding contribution to popular music and celebrating their 40th anniversary of their chart-topping hit single „The Legend of Xanadu“ 1968-2008″. Die Band wurde 1961 in Salisbury gegründet.

Der Malthouse Lane ist eine Sackgasse im Stadtzentrum, die von der Fisherton Street abgeht. Von den Studios hat man einen sehr schönen Blick auf den 123 Meter hohen Kirchturm der Kathedrale von Salisbury, dem höchsten von ganz England; so lag es auf der Hand, dass man bei der Gründung der Radiostation diese nach dem Turm (=spire) benannte. Seit dem 20. September 1992 ist Spire FM auf Sendung und erfreut sich in der Region großer Beliebtheit.

Der Radiosender gehört zur UKRD Group (UKRD=UK Radio Developments), deren Portfolio 16 Rundfunkstationen umfasst, u.a. Yorkshire Coast Radio, Minster FM in York und Sun FM in Sunderland (Tyne and Wear) und deren Hauptsitz in Redruth in Cornwall liegt.

Im Laufe ihres Bestehens hat Sire FM mehrere Auszeichnungen erhalten wie zum Beispiel den Sony Radio Award. Das Programmschema ähnelt dem vieler anderer Radiostationen im Land, so gibt es wochentags  von 6 Uhr bis 10 Uhr eine Breakfast Show, mittags von 14 Uhr bis 15 Uhr eine Oldies Hour und von 19 Uhr bis 23 Uhr eine Evening Show. Wer außerhalb der Region South Wiltshire und West Hampshire wohnt, kann sich Spire FM auch per Internet anhören. Hier ist der Link.

In den City Hall Studios im Malthouse Lane in Salisbury residiert Spire FM.
Photo © Jaggery (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 5. März 2018 at 02:00  Comments (1)  
Tags: ,

Die Kathedrale von Salisbury im Spiegel der Literatur

   © Copyright Hugh Chevallier and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

   © Copyright Hugh Chevallier and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Wenn man sich der Stadt Salisbury in Wiltshire nähert, kann man schon von weitem den Turm der Kathedrale sehen, der mit 123 Metern der höchste in ganz Großbritannien ist. Die Kirche ist ein Touristenmagnet im Süden Englands; bei meinem Besuch drängelten sich hier viele Menschen aus aller Welt.

Das imposante Bauwerk hat schon mehrere Male im Zentrum literarischer Werke gestanden, von denen ich hier einige nennen möchte:

Edward Rutherfurd wurde 1948 in Salisbury geboren und ist dadurch natürlich prädestiniert, über seine Heimatstadt zu schreiben. In „Sarum: The Novel of England“ (dt. „Sarum“) aus dem Jahr 1987 zeichnet er die Geschichte Salisburys von der Vorzeit bis zur Gegenwart auf, wobei der Bau der Kathedrale einen großen Raum einnimmt. Ein Monumentalwerk von knapp 800 Seiten.

Noch wesentlich umfangreicher, fast 1300 Seiten, ist Ken Folletts Roman „The Pillars of the Earth“ (dt. „Die Säulen der Erde“) aus dem Jahr 1989, in dessen Mittelpunkt der Bau einer Kathedrale in dem fiktiven Ort Kingsbridge im Süden Englands steht. Neben der Kathedrale von Wells war es vor allem die Salisbury Cathedral, die Ken Follett in seinem Roman vor Augen hatte. In „World Without End“ („Die Tore der Welt“) hat der Autor 2007 die Geschichte mit weiteren 1300 Seiten fortgesetzt.

Der Nobelpreisträger William Golding (1911-1993) ist in Deutschland in erster Linie durch seinen 1954 erschienenen Roman „Lord of the Flies“ (dt. „Herr der Fliegen“) bekannt. Golding lebte und arbeitete einen Teil seines Lebens in bzw. in der Nähe von Salisbury (er wurde auf dem Friedhof von Bowerchalke, 14 Kilometer südwestlich von Salisbury, begraben). In seinem Roman „The Spire“ (1964), der unter dem Titel „Der Turm der Kathedrale“ in deutscher Übersetzung erschien, dient der Turm der Salisbury Cathedral als Vorbild.

Keinen Roman sondern ein Gedicht hat Thomas Hardy (1840-1928) über die Kathedrale von Salisbury geschrieben, ohne sie allerdings beim Namen zu nennen. „A Cathedral Face at Midnight“ heißt es und es wurde 1925 in dem Band „Human Shows“ erstmals veröffentlicht. Hier ist das Gedicht nachzulesen.

Published in: on 11. August 2016 at 02:00  Comments (2)  
Tags: