Buchtipp: „Simons Katze“ von Simon Tofield

Eigentlich wollte Simon Tofield nur ein neues Zeichenprogramm testen. Er zeichnete einen Kurzfilm und stellte ihn für ein paar Freunde ins Netz. Dann brach der Server fast zusammen. Inzwischen sind es mehr als 30 Millionen Klicks auf YouTube: Simons Katze ist ein sagenhafter Mund-zu-Mund-Propaganda Erfolg aus England. Begeisterte Fans aus der ganzen Welt haben sich schon in dieses anarchische, anbetungswürdige Tier verliebt. Warum? – Jeder kennt eine Katze wie diese! Von phänomenaler Fresslust besessen schnurrt Simons Katze erfindungsreich durch den Tag. Nahezu rund um die Uhr versucht sie, mit subtilen Manövern und dreisten Kapriolen die Aufmerksamkeit ihres Besitzers zu wecken, damit dieser sie füttert. Wer Katzen kennt, wird diese lieben.
Jetzt gibt es „Simons Katze“ auch als Buch „, in Deutschland im Goldmann-Verlag erschienen. Das Original „Simon’s Cat“ steht zur Zeit auf den englischen Bestsellerlisten.

Simon Tofield, vielfach prämierter Illustrator und Filmregisseur, lebt mit seinen drei Katzen Hugh, Maisie und Jess in Bedfordshire und die Tiere haben Pate gestanden für die kleinen Abenteuer, die Simons Katze erlebt. Tofield hat gerade die Arbeiten an seinem zweiten Buch begonnen und auch weitere Filme sind in Vorbereitung.

Sehen Sie hier Simon’s Cat in „Let me in“:

Published in: on 15. Januar 2010 at 18:38  Comments (2)  
Tags: ,