Sir Winston Churchill Cocktails

This artistic work created by the United Kingdom Government is in the public domain.

This artistic work created by the United Kingdom Government is in the public domain.

Sir Winston Churchill war ein Genussmensch. Er liebte seine Zigarren, Champagner (speziell der Marke Pol Roger), Cognac (er bevorzugte die Marke Hine) und Whisky (speziell Johnny Walker), auch Cocktails wies er nicht zurück.  „I have taken more out of alcohol than alcohol has taken out of me“ hat er einmal gesagt und damit ist er 90 Jahre alt geworden.

Es gibt einige Cocktails, die man ihm zu Ehren kreiert hat, von denen ich hier einige zusammengetragen habe:

Joe Gilmore war einer der berühmtesten Barmixer in England, der jahrzehntelang hinter dem Tresen der American Bar im Londoner Savoy Hotel stand. Hier traf er auf Berühmtheiten aus der ganzen Welt, für die er spezielle Cocktails mixte, darunter auch für Mitglieder der königlichen Familie und eben Winston Churchill.
Zu seinem 80. Geburtstag erfand er den Four Score, der aus Brandy, gelbem Chartreuse und dem Aperitifwein Lillet besteht.

Zum 90. Geburtstag Churchills mixte Gilmore The Blenheim, nach seinem Geburtsort benannt; da der Cocktail dem Four Score ähnlich war, nannte man ihn auch Four Score and Ten. Zusätzlich zu den dort vorhandenen Zutaten kommt da noch Orangensaft und Dubonnet hinzu.

Gilmore entwickelte auch einen Cocktail, den er einfach Churchill nannte und der aus Scotch Whisky, Wermut, Cointreau und Limettensaft besteht.

Dann gibt es noch einen Cocktail, von dem man vermutet, dass ihn Churchill selbst kreiert hat, den Sensation. Die Bestandteile sind Ruby Portwein, Brandy und etwas frisch gepresster Orangensaft.

Der australische Barkeeper Joel Heffernan vom Club 23 in Melbourne hat sich einen Cocktail namens Winston ausgedacht, den man wohl eher nicht täglich trinkt und der im Guinness Buch der Rekorde als teuerster Cocktail der Welt verzeichnet wird. Kostenpunkt: rund € 8150. Der Grund für diesen astronomischen Preis ist, dass dafür Cognac der Marke Croizet des Jahrgangs 1858 verwendet wird, der extrem selten ist und über € 100 000 pro Flasche kostet. Weitere Zutaten für den Winston sind Grand Marnier Quintessence, Chartreuse Vieillissement Exceptionnellement Prolongé und einige Spritzer Angostura. In diesem Film zeigt Joel Heffernan wie er den Cocktail herstellt, den man im übrigen zwei Tage vorher bestellen muss, da er eine entsprechend lange Vorbereitungszeit benötigt. Winston Churchill und General Eisenhower sollen den Cognac einmal gemeinsam bei der Planung des D-Days getrunken haben.

Published in: on 24. März 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags:

St Martin’s Church in Bladon (Oxfordshire) – Letzte Ruhestätte von Sir Winston Churchill

   © Copyright Philip Halling and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Philip Halling and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Sir Winston Churchill kam am 30. November 1874 im Blenheim Palace, nördlich von Oxford, zur Welt, und nur wenige Kilometer entfernt, in dem Dörfchen Bladon, fand er, auf eigenen Wunsch, auf dem Kirchhof von  St Martin’s seine letzte Ruhestätte.

Churchill starb am 24. Januar 1965 in London. Am 30. Januar fand der Trauerstaatsakt  in der St Paul’s  Cathedral statt. Anschließend wurde die Leiche des berühmten Staatsmannes mit einem Sonderzug (hier historische Aufnahmen davon), dessen Lokomotive die Typenbezeichnung „SR Battle of Britain class 21C151 Winston Churchill“ trug (und die heute im National Railway Museum in York steht), nach Long Hanborough in Oxfordshire gebracht und von dort zur St Martin’s Church in Bladon. Hier fand noch einmal eine Trauerfeier in engstem Familienkreis statt, die vom örtlichen Pfarrer zelebriert wurde.

Unzählige Menschen suchten seitdem die Grabstätte auf, so dass 1998 der Grabstein durch einen neuen, £350 000 teuren, ersetzt wurde und die Grabstelle neu hergerichtet werden musste. Auch 2006 war eine Renovierung des Churchill-Grabes nötig, so groß und auch zerstörerisch war der Besucherstrom.

Sir Winstons Frau Clementine starb 1977 und wurde neben ihm beigesetzt; auch Churchills Eltern, sein Bruder Jack, seine Kinder Randolph, Diana und Sarah, sowie sein Schwiegersohn Christopher Soames fanden auf dem Kirchhof von St Martin’s ihre letzte Ruhe.

Dieser Film zeigt einige Bilder von Churchills Grab.

Das Buch zum Artikel:
Roy Jenkins: Churchill – A Biography. Pan 2002. 1020 Seiten. ISBN 978-0330488051.

St Martin's in Bladon.    © Copyright Roger Davies and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Martin’s in Bladon.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Roger Davies and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.