The Speaking Clock – „At the Third Stroke“, die Zeitansage im britischen Telefonnetz und ihre SprecherInnen

Seit dem 24. Juli 1936 ist es möglich, in Großbritannien die Zeitansage anzurufen und dort sekundengenau die exakte Zeit zu hören. Bis zum heutigen Tag hat es fünf Sprecherinnen bzw. Sprecher gegeben, die diese Aufgabe übernommen haben.
Damals, als dieser Service angeboten wurde, wählte man die „846“ oder, da die Wählscheiben nicht nur über Zahlen sondern auch Buchstaben verfügten, „TIM„, so dass die Zeitansage, die „Speaking clock“, auch nur kurz „TIM“ genannt wurde.

Die erste Sprecherin war Ethel Jane Cain (1909-1996) aus West Croydon, die als Telefonistin in der Londoner Victoria Telephone Exchange arbeitete und unter allen Bewerbern für die Aufgabe ausgesucht worden war. Bis zum 8. Mai 1963 war ihre Stimme im Telefonnetz zu hören. Ethel Jane „Golden Voice“ Cain blieb aber nicht nur eine anonyme Ansagestimme, sie erlebte auch eine kurze Phase der Popularität, als sie 1935 die Rolle der Vanity Faire in dem Film „Vanity“ übernahm, der in den Nettlefold Studios in Walton-on-Thames gedreht wurde. Der Film gilt leider als verschollen. Hier ist ihre Zeitansage zu hören.

Auf Mrs Cain folgte Pat Simmons (1920-2005), deren Stimme bis zum 2. April 1985 zu hören war. Auch sie arbeitete in einer Londoner Vermittlungszentrale und bekam den Zuschlag unter den Bewerbern und dazu noch ein Preisgeld von  £500. So klang damals Pat Simmons‘ Speaking Clock-Stimme.

Vom 2. April 1985 bis zum 2. April 2007 übernahm Brian Cobby (1929-2012) das Amt des Zeitansagers. Cobby war u.a. Manager bei Woolworths, spielte Theater, war Discjockey in Hamburg, nahm viele TV-Werbespots auf und arbeitet in einer Telefonzentrale in Brighton. Als die British Telecom einen Nachfolger für Pat Simmons suchte, siegte Cobby unter 5000 Mitbewerbern und war 22 Jahre lang die Golden Voice. Hier ist seine Stimme und hier ist er in einem Musikvideo von  Seumas Next & Stephan Kern zu hören.

Auf Brian Cobby folgte die 1966 geborene Sara Mendes da Costa aus Brighton. Sie schaffte es, sich bei einem Wettbewerb gegen rund 18 000 Bewerber durchzusetzen und blieb die Golden Voice bis zum 9. November 2016. Hier ist ihre Version der Zeitansage und hier ein Beitrag der BBC über sie.

Die aktuelle Zeitansagestimme, wenn man die Nummer „123“ wählt, ist schließlich Alan Steadman, ein Schotte, der schon Erfahrung als Radiosprecher besaß, da er über 30 Jahre lang ein wöchentliches Jazzprogramm auf einem Lokalsender in Dundee moderierte. Hier ist Alans Stimme.

Published in: on 21. Dezember 2017 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,