Thomas Hardy und St Juliot in Cornwall

St Juliot Parish Church.    © Copyright Tony Atkin and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

St Juliot Parish Church.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Tony Atkin and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Thomas Hardy (1840 – 1928) gehört auch heute noch zu den bekanntesten Romanautoren Englands. Vielleicht liegt das auch mit daran, dass viele seiner Romane verfilmt worden sind wie „Tess of the d’Urbervilles“ unter dem Titel „Tess„, bei dem Roman Polanski Regie führte, oder „Jude“ (dt. „Herzen in Aufruhr“) von Michael Winterbottom.

Weniger bekannt ist, dass Hardy ursprünglich Architekt und Kirchenrestaurator war, der eine Zeit lang in London arbeitete, sich dort aber nicht richtig wohl fühlte und in sein geliebtes Dorset zurückkehrte.

Im Jahr 1870 erhielt er den Auftrag, die Dorfkirche in dem kleinen Ort St Juliot bei Boscastle in Cornwall zu restaurieren. Also machte er sich dorthin auf den Weg und gelangte in eine äußerst abgeschiedene Gegend, wo er sich im Pfarrhaus einquartierte, das ein gutes Stück von der Kirche entfernt liegt. Dort traf er auf die Schwägerin des Pfarrers Caddell Holder, die junge hübsche Emma Lavinia Gifford, in die er sich auf Anhieb verliebte und die er auch heiratete, allerdings erst vier Jahre später. Die Romanze verarbeitete Hardy in seinem Roman “ A Pair of Blue Eyes“ (dt. „Blaue Augen“), der 1873 erschien. Als Emma 1912 starb, kehrte Hardy noch einmal nach St Juliot zurück und schrieb einige seiner besten Gedichte, über den Ort, in dem seine große Liebe begann.

Die Kirche von St Juliot war damals in einem besorgniserregenden Zustand, der Turm fiel fast in sich zusammen, die Kirchenbänke waren verrottet und Vögel und Fledermäuse hatten sich in dem alten Gemäuer gemütlich eingerichtet. Hardy hatte also jede Menge zu tun. An ihn erinnert heute das Thomas Hardy Memorial Window in der Kirche, das die Thomas Hardy Society anfertigen ließ; auch an Emma Lavinia Hardy erinnert eine Plakette, die ihr Mann selbst entwarf.

Zur St Juliot Church kommt man nur auf schmalen einspurigen Wegen, auf denen ein Ausweichen bei Gegenverkehr schwierig werden kann, aber das Verkehrsaufkommen ist hier sehr überschaubar. The Old Rectory, wo die Romanze zwischen Thomas und Emma begann, ist heute ein Bed & Breakfast (hier ein Video), in dem man z.B. in „Emma’s Room“ oder „Mr. Hardy’s Room“ (hier wohnte damals der Schriftsteller und beschäftigte sich mit den Kirchenplänen) die Nacht verbringen kann.  Die Besitzer des B&B legen sehr viel Wert auf Umweltschutz und bringen zum Frühstück und Abendessen so weit es geht nur lokale Produkte auf den Tisch. Die Übernachtungspreise liegen je nach Saison  zwischen £75 und £110.

Wer das Buch „A Pair of Blue Eyes“ gelesen hat (es steht hier online im Volltext zur Verfügung) wird vieles in St Juliot und Umgebung wiedererkennen.

Hier in der St Juliot Church wirkte 1879 Thomas Hardy.    © Copyright Tony Atkin and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier in der St Juliot Church wirkte 1870 THomas Hardy.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Tony Atkin and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Published in: on 7. März 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: ,