Der Stocksbridge Bypass in South Yorkshire – Großbritanniens unheimlichste Straße

In meinem Blog habe ich schon einmal eine Übersicht über Englands „most haunted roads“ gegeben. Eine Straße, der Stocksbridge Bypass, die A616, nördlich von Sheffield gilt als die unheimlichste in ganz Großbritannien. Bereits beim Bau der Straße ereigneten sich merkwürdige Dinge; so berichteten zwei Sicherheitsleute, die nachts unterwegs waren, dass sie plötzlich Kinderlaute hörten und beim näheren Hinsehen bemerkten sie mehrere Kinder in altertümlicher Kleidung, die im Kreis tanzten und das Lied „Ring a ring o‘ Roses“ sangen, und das um Mitternacht weit weg von den nächsten Häusern. Als die beiden Männer sich den Kindern näherten, lösten sie sich in Luft aus. Vor langer Zeit sollen immer wieder Kinder in der Region in Bergwerksschächte gefallen und ums Leben gekommen sein. Ihre Körper wurden nie gefunden. Gibt es da einen Zusammenhang?
Dann sahen die Sicherheitsleute auf der neugebauten Pearoyd Bridge eine mönchsähnliche Gestalt, die die beiden Männer beobachtete. Auch diese Gestalt löste sich in nichts auf, als sich einer der Männer ihr näherte. Arbeiter berichteten von ähnlichen unerklärlichen Vorkommnissen damals beim Bau der Straße.

Nach der Fertigstellung des Stocksbridge Bypasses im Mai 1988 kam es immer wieder zu unheimlichen Begegnungen. Ein Paar, das in der Neujahrsnacht 1997 hier unterwegs war, traf wieder auf die Gestalt im Mönchsgewand, und der Fahrer des Autos musste eine Vollbremsung machen, um sie nicht zu überfahren. Andere Autofahrer berichteten von ähnlichen Erlebnissen, und sogar Polizeibeamte, die hier nachts patrouillierten, wurden mit unerklärlichen Phänomenen konfrontiert.
In diesem Film werden die Ereignisse nachgestellt.

Der Stocksbridge Bypass im Peak District gilt nicht nur als die unheimlichste Straße des Landes, sondern auch als eine der gefährlichsten. Mehr als 25 Menschen kamen seit Eröffnung der Straße bei Verkehrsunfällen ums Leben.

 

Published in: on 25. März 2018 at 03:00  Comments (1)  
Tags: