Musikvideo – Talk Talk: Life’s What You Make It

Hier im Wimbledon Common wurde das Video gedreht.   © Copyright N Chadwick and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Hier im Wimbledon Common wurde das Video gedreht.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright N Chadwick and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Eine meiner Lieblingsbands der 1980er Jahre war die englische Formation Talk Talk um Leadsänger Mark Hollis. Leider ging die Band 1992 auseinander; Mark Hollis wollte sich lieber seiner Familie widmen, die ihm wichtiger geworden war als seine musikalische Karriere.
Talk Talk brachte 1985 ihr Album „The Colour of Spring“ heraus, aus dem ich heute das sehr schöne „Life’s What You Make It“ vorstellen bzw. daran erinnern möchte. Geschrieben wurde es von Mark Hollis und einem anderen Bandmitglied, Tim Friese-Green.

Der Song gelangte seinerzeit in die Charts vieler Länder; bei dem dazugehörenden Musikvideo führte Tim Pope Regie, der auch für viele andere Videos der Band verantwortlich zeichnete. Pope suchte als Drehort einen Platz im Dunstkreis von London aus: Wimbledon Common, im Südwesten der Stadt. Hier gibt es eine reiche Fauna und Flora, und die Fauna wurde in das Musikvideo von Talk Talk mit eingebunden. Was kreucht und fleucht da alles so nachts durch den Wald von Wimbledon Common: Dachse und Füchse, Eulen und Frösche und immer wieder ist ein Tausendfüßer zu sehen, der es dem Regisseur offenbar sehr angetan hat. Die Region ist eine Site of Specific Scientific Interest, also ein Naturschutzgebiet. Ob sich wohl die Tiere von Wimbledon Common in ihren nächtlichen Aktivitäten sehr von Talk Talks Musik gestört gefühlt haben?

Hier ist das Video zu “ Life’s What You Make It“ zu sehen.

Published in: on 23. Februar 2016 at 02:00  Comments (1)  
Tags:

Talk Talk: Such a shame

 

Eine meiner Lieblingsbands der 80er Jahre waren Talk Talk, eine britische Band, in deren Mittelpunkt der Sänger Mark Hollis stand. Hollis schrieb auch meinen Lieblingstitel „Such a shame„, der 1984 auf dem zweiten Album von Talk Talk „It’s my life“ veröffentlicht wurde. Der Song basiert auf einem Buch von Luke Rhinehart „The dice man“  (in Deutschland unter dem Titel „Der Würfler“ erschienen), einem Buch, das Mark Hollis besonders schätzte.
Merkwürdigerweise spielte das Lied in den britischen Charts keine Rolle, erreichte jedoch Platz 2 in den deutschen Hitparaden.

„Such a shame“ wurde später von der französischen Autofirma Peugeot in einem Werbespot für ihren 205 verwendet.

Hier geht es zum Musikvideo

Published in: on 2. März 2010 at 19:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: