The George & Pilgrims Hotel in Glastonbury (Somerset)

Ein leicht verfremdetes Foto, das ich nachts vom The George aufgenommen habe.

Ein leicht verfremdetes Foto, das ich vor vielen Jahren nachts vom The George and Pilgrims aufgenommen habe.

1 High Street lautet die Adresse des George & Pilgrims Hotels in Glastonbury (Somerset), nur wenige Schritte von den berühmten Abteiruinen entfernt. Wir waren mehrere Male in diesem uralten Hotel, das 1475 erbaut wurde und den Besuchern der Glastonbury Abbey als Quartier diente.
Heinrich VIII soll  hier einmal während der Zeit der Dissolution of the Monasteries, also der Auflösung der englischen Klöster, gewohnt haben, und so ist auch ein Zimmer nach ihm benannt, in dem wir einmal wohnten.

Es war in diesem Zimmer mit Himmelbett sehr romantisch; draußen stürmte und regnete es, das Wirtshausschild vor unserem Fenster knarrte im Wind. Toll!
Unsere Besuche im George & Pilgrims  liegen schon etwas zurück, so kann ich den momentanen Zustand des Hotels nicht beurteilen, zumal es neue Besitzer gibt. Die Beurteilungen bei Tripadvisor gehen weit auseinander. Von „Excellent value for money“  bis zu „Avoid like the plague“ ist dort alles zu finden. Ich selbst kann nur Positives berichten.
Die gemütliche Bar, die nicht nur für Hausgäste gedacht ist, liegt gleich im Eingangsbereich. Die Doppelzimmer kosten etwa £ 75.

In der vorigen Woche war ich noch einmal in Glastonbury und es hat sich dort seit meinen letzten Besuchen einiges verändert: Es gibt noch mehr New Age-Läden (siehe meinen Blogeintrag über die High Street) und es laufen noch mehr eigenartige Menschen durch die Stadt. Die High Street und einige Nebenstraßen sind durch ihre hohe Kriminalitätsrate im letzten Jahr auch in der überregionalen Presse erwähnt worden. Glastonbury ist schon eine eigenartige Stadt, die man bei einem Besuch in der Region aber einmal gesehen haben sollte.

The George & Pilgrims Hotel Ende Oktober 2019.
Eigenes Foto.

Die High Street von Glastonbury.
Eigenes Foto.

Published in: on 12. November 2019 at 02:00  Comments (5)  
Tags: