Außergewöhnliche Häuser – The Node Court bei Codicote (Hertfordshire)

   © Copyright Melvyn Cousins and   licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Melvyn Cousins and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Es gibt schon sehr ungewöhnliche Häuser in England; eines davon liegt ziemlich abgelegen in der Grafschaft Hertfordshire, nördlich des Dorfes Codicote, südlich von Stevenage und westlich von der A1. The Node Court erreicht man über die heckengesäumte schmale Driver’s End Lane. Das schlösschenartige Gebäude war einmal eine Molkerei, in deren Ställen Jersey-Kühe standen, 1929 erbaut für den amerikanischen Geschäftsmann Carl Holmes. Diesem schwebte bei der Planung des Hauses Marie Antoinettes Molkerei in „Le Hameau“ vor, dem kleinen Weiler auf dem Gelände des Versailles-Schlosses bei Paris. Holmes setzte damals Standards für das Molkereiwesen Englands, was die Hygiene und die Effektivität anging. Als der Zweite Weltkrieg nahte, verließ der Amerikaner das Land und sein Anwesen The Node Court stand lange Zeit leer und verfiel allmählich. Es gab zwar Pläne, was man mit dem weitläufigen Gebäude machen könnte (Gesundheitsfarm, Restaurant, Künstlerateliers), aber diese wurden nicht umgesetzt. Erst Mitte der 1980er Jahre entdeckte ein Bauunternehmer das abgelegene Haus und gestaltete es nach seinen Vorstellungen um. Aus der ehemaligen Molkerei wurde ein komfortables Wohnhaus mit mehreren Schlaf- und Badezimmern, einem überdachten Swimmingpool und aus dem früheren Silo entstand ein reetgedecktes Türmchen.

Heute ist The Node Court Sitz der Firma SMART, die Lösungen für Personaleinsatzplanung liefert. Natürlich steht das Haus nicht für Besichtigungen zur Verfügung.

Published in: on 4. Februar 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: