The Plough Roundabout in Hemel Hempstead (Hertfordshire) – Empfohlen nur für Autofahrer mit starken Nerven

Als absoluter Kreisverkehr-Fan habe ich mich in meinem Blog schon mehrfach geäußert (z.B. am 03.11.2009 und am 19.04.2010). Ein weiteres sehr schönes Beispiel für das Kreisverkehrfahren für Fortgeschrittene ist „The Plough Roundabout“ in Hemel Hempstead (Hertfordshire), auch „Magic Roundabout“ genannt. In diesen Kreisverkehr münden 6 Straßen und die jeweilige Einmündung beginnt mit einem Mini-Roundabout. Also: 6 kleine und ein großer Roundabout versuchen den Verkehrsfluss in Hemel Hempstead zu führen, was von den Autofahrern, die sich dort nicht auskennen, einige Nervenstärke erfordert.
Als „The Plough“ 1973 eröffnet wurde, mussten sich auch die Einheimischen an die neue Verkehrsführung gewöhnen und es gab zeitweise so ein Chaos, dass an jedem Mini-Roundabout ein Polizist stationiert wurde, um Schlimmeres zu vermeiden.
Es werden immer wieder Autofahrer gesichtet, die sich in dem System mehrfach verfahren haben. John Timpson beschreibt das sehr schön in seinem Buch „Timpson’s Towns of England and Wales„:
I have known people take ten minutes or more to find their way round the dartboard. I have met the same chap two or three times making unplanned extra circuits. There can be long pauses at each roundabout while everyone waits for everyone else to make a move; and there are moments of drama when a despairing driver gives up the struggle and makes a beeline for his exit, straight across round-abouts, double lanes and unwary cyclists. You shouldn’t miss this fun-filled experience; but remember to take sandwiches.“

Nachtrag: Ich bin vor einigen Tagen noch einmal durch diesen Mega-Roundabout gefahren, aber ich muss sagen, es war gar nicht so schwierig!

Hier ein kleiner Film vom „Roundabout Man“:

Published in: on 7. September 2010 at 11:09  Comments (6)  
Tags: