Meine Lieblings-Pubs: The Queen Victoria Inn in Priddy (Somerset)

Eigenes Foto.

Den kleinen Ort Priddy in den Mendip Hills in Somerset, ganz in der Nähe der berühmten Cheddar Gorge gelegen, suchte ich vor vielen Jahren einmal auf, um dort in The Miner’s Arms dessen Spezialität, das Champagnerbier, zu probieren. Leider gibt es den Pub heute nicht mehr, er wurde geschlossen. Daher besuchte ich jetzt im März einen anderen Pub in Priddy, The Queen Victoria Inn, der mir auch gut gefiel. Seit Ende des 19. Jahrhunderts gibt es das Gasthaus schon, von dessen ursprünglicher Einrichtung einiges erhalten geblieben ist wie die Deckenbalken und die großen Kamine. Ein Schild mit der Aufschrift „All Welcome. Children, Dogs & Muddy Boots“ zeigt, dass hier jeder gern gesehen wird. The Queen Victoria Inn gehört der Butcombe Brewery und ist an Mark Walton verpachtet. Priddy wird gern „The Butcombe capital of the universe!“ genannt, die Brauerei liegt nicht weit entfernt im Norden der Grafschaft Somerset.

Vor der Tür des Gasthauses steht manchmal ein rot gestrichenes, gut erhaltenes, altes Vehikel mit der Aufschrift „Queen Victoria Inn Priddy Somerset“.

Leider war ich im März und nicht im Dezember in dem Pub, denn um die Weihnachtszeit herum wird der Inn in ein von Tausenden von Lämpchen erleuchtetes Pfefferkuchenhaus verwandelt, eine Idee des Landlords, über die sogar in der nationalen Presse berichtet wurde (selbst die Stuttgarter Zeitung verfasste einen Artikel über diese Illumination). Zu Weihnachten 2018 kam noch ein sieben Meter hoher Schneemann hinzu, der aus 2000 leeren Flaschen zusammengebaut wurde. Mark Walton lässt sich jedes Jahr etwas Neues einfallen.

The Queen Victoria Inn
Pelting Drove
Priddy
Wells, BA5 3BA

Gleich kommt der nächste Wolkenbruch…
Eigenes Foto.

The Queen Vic zur Weihnachtszeit.
Photo © Neil Owen (cc-by-sa/2.0)

Es war einmal… Das ehemalige The Miner’s Arms in Priddy.
Photo © Roger Cornfoot (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 9. April 2019 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags: