The Rush of Green – Eine Skulptur des Bildhauers Jacob Epstein neben One Hyde Park in Kensington

Nachdem ich gestern in meinem Blog über One Hyde Park geschrieben habe, bleibe ich heute noch einmal in Kensington und stelle die Skulptur The Rush of Green des amerikanisch-britischen Bildhauers Jacob Epstein (1880-1959) vor. Wir begegneten Jacob Epstein schon einmal in meinem Blogeintrag vom 25. April 2018, als ich seine umstrittenen Skulpturen am Londoner Zimbabwe House vorstellte.

The Rush of Green, die auch Pan Statue genannt wird, war Epsteins letztes Werk, bevor er, ganz in der Nähe in Kensington, 1959 starb. Posthum wurde es in Bronze gegossen und 1961 am Bowater House aufgestellt. Hier blieb die Skulptur bis zum Abriss des Bürogebäudes im Jahr 2006 stehen, wo anschließend One Hyde Park errichtet wurde. Nachdem sie vier Jahre lang während der Bauarbeiten entfernt worden war, fand die Pan Statue ihr neues Zuhause neben dem Luxus-Wohnkomplex wieder.

The Rush of Green zeigt eine Familie, bestehend aus Vater, Mutter, Kind und Hund, die in Richtung Hyde Park flüchtet (vielleicht verabscheuen sie das neue Gebäude), verfolgt vom flötespielenden Gott Pan. Epstein soll sogar an seinem Todestag noch letzte Hand an das Ensemble gelegt haben.

Die Meinung der Kunstkritiker über die Familiengruppe Epsteins ging weit auseinander. Von „An embarrassing decline from his works of a few years before“ (Buildings of England) bis zu „“the almost reckless sense of energy that Epstein may have guessed would be his last“ (Richard Cork).

Published in: on 16. Juli 2020 at 02:00  Comments (1)  
Tags: ,