Thomas More (1478-1535), sein Kopf und die St Dunstan’s Church in Canterbury (Kent)

Die Grabplatte in St Dunstan’s in Canterbury.
Author: bobba_dwj
Creative Commons 2.0

Es kann sehr problematisch sein, wenn man sich im Dunstkreis von egozentrischen Machthabern aufhält. Sagt man zu allem Ja und Amen, mag man ein angenehmes Leben haben, aber wehe man äußert eine gegensätzliche Meinung, dann kann es einem den Kragen kosten. Das gilt heute noch, wenn man an Donald Trump denkt, der einen Großteil seines Stabes mit einem aus „The Apprentice“ gewohnten „You’re fired“ verabschiedet hat.
Heinrich VIII. weist da einige Parallelen mit dem Noch-US-Präsidenten auf, und ich denke da speziell an den Fall des Lordkanzlers Thomas More (1478-1535), der solange am Hofe wohlgelitten war, als er dem Herrscher nicht widersprach. Der Scheidung des Königs von Catherine of Aragon jedoch konnte er nicht zustimmen, und als sich Heinrich VIII. auch noch zum  Oberhaupt der Church of England ausrief, war das Band zwischen den beiden endgültig zerrissen. „You’re fired“ mag der König damals auch zu Thomas More gesagt haben, aber, im Gegensatz zu Donald Trump, ließ er es dabei nicht bewenden, sondern ließ ihn am 6. Juli 1535 auf dem Tower Hill enthaupten.

Thomas Mores Kopf wurde einige Wochen lang auf einer Stange auf der London Bridge zur Schau gestellt, und als sich alle Passanten an dem schaurigen Anblick satt gesehen hatten, bereitete Mores Tochter Margaret Roper dem Spektakel ein Ende, indem sie, mit Hilfe eines Bestechungsgeldes, den Kopf ihres Vaters an sich nahm. Sie konservierte den Kopf mit einer speziellen Gewürzmischung und bewahrte ihn in ihrem Haus in der St Dunstan’s Street in Canterbury (Kent) auf, gegenüber der St Dunstan’s Church. Nach Margaret Ropers Tod wurde Thomas Mores Kopf, gemeinsam mit seiner Tochter in der Familiengruft der Ropers in der St Dunstan’s Church beigesetzt. Eine in den Boden eingelassene Grabplatte weist darauf hin. Es gibt auch Historiker, die anderer Meinung sind, und den Kopf in der Chelsea Old Church in London vermuten.

Die kopflose Leiche des Lordkanzlers soll auf dem Tower Hill in der Kapelle St. Peter ad Vincula beigesetzt worden sein, wo genau ist aber nicht bekannt.

Dieser Trickfilm zeigt einen kurzen Abriss von Thomas Mores Leben:

St Dunstan’s in Canterbury.
Photo © N Chadwick (cc-by-sa/2.0)

Ein Thomas More gewidmetes Kirchenfenster in St Dunstan’s. Margaret Roper ist rechts zu sehen.
Author: chrisjohnbeckett
Creative Commons 2.0

Chelsea Old Church in London. Oder liegt hier Thomas Mores Kopf begraben?
Photo © John Salmon (cc-by-sa/2.0)

St Peter ad Vincula auf dem Tower Hill.
Author: Richard Nevell
This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.

Published in: on 30. November 2020 at 02:00  Comments (2)  
Tags: ,