Toad in the Hole Teil 2: Ein typisch englisches Gericht mit Bratwürsten (aber ohne Kröten)

Released into the public domain by Robert Gibert.

Released into the public domain by Robert Gibert.

In der englischen Küche gibt es einige Gerichte mit witzigen Namen, von denen ich in meinem Blog schon ein paar vorgestellt habe wie Spotted Dick, Bangers and Mash, Bubble and Squeak. Heute ist die Toad in the Hole dran, die „Kröte im Loch“. Seit über 200 Jahren soll es dieses typische englische Essen bereits geben, wobei man nicht so ganz sicher ist, woher der Name kommt. Meistens hört man die Version, dass die Würstchen, wenn sie aus dem Teig hervorlugen, einer Kröte ähneln, die aus einem Loch hervorschaut (nun, mit sehr viel Fantasie mag das zutreffen).

In früheren Zeiten verwendete man für die Toad in the Hole auch häufig Fleischreste, die übrig geblieben waren, oder billiges Fleisch, so dass  das Gericht vor allem bei den ärmeren Bevölkerungsschichten auf dem Speiseplan stand. Aber nach und nach setzten sich die Würstchen als Hauptbestandteil des Essens durch.
Der Teig, in dem die Würstchen angerichtet werden, ähnelt dem, aus dem man den Yorkshirepudding herstellt.

Dass Toad in the Hole keineswegs zu den minderwertigen englischen Gerichten gehört, zeigt die Tatsache, dass sich auch einige Spitzenköche daran versucht haben wie z.B. der ehemalige Großmeister der kulinarischen Szene Großbritanniens Marco Pierre White (hier zu sehen) und Delia Smith (hier ist ihre Version).

Der Music Hall Sänger Ernie Mayne (1871-1937) nahm einmal einen Song auf, der den Titel „There’s no Toad in the Toad in the Hole“ auf, in dem er sich darüber beklagt, dass er in seinem Essen keine „Toad“, sprich kein Fleisch findet. Im Refrain heißt es: „I’ve searched the toad-in-the-‚ole but all I can find is the ‚ole“. Da hat wohl jemand das Rezept nicht genau beachtet.

Und so sieht unsere hausgemachte Toad in the Hole aus. Eigenes Foto.

Und so sieht unsere hausgemachte Toad in the Hole aus.
Eigenes Foto.

Published in: on 26. September 2014 at 02:00  Kommentar verfassen  
Tags:

Toad in the Hole Teil 1: Ein Pubspiel aus East Sussex

Hier im Lewes Arms kann man Toad in the Hole spielen. This work is released into the public domain.

Hier im Lewes Arms kann man Toad in the Hole spielen.
This work is released into the public domain.

Die Stadt Lewes in East Sussex ist der absolute Hotspot für das Pubspiel Toad in the Hole und da finden sogar einmal im Jahr die internationalen Meisterschaften statt, die der Lewes Lions Club organisiert. Am 16. April diesen Jahres wurde dieser Wettbewerb zum 19. Mal in der Town Hall ausgetragen und die Gewinner der begehrten Trophäe waren die Leeky Boys, die Toad in the Hole-Spezialisten von den Barcombe Nurseries, das ist eine Firma, die in Barcombe, nördlich von Lewes, organisches Gemüse anbaut und offensichtlich treffsicheres Personal beschäftigt.

Worum geht es nun bei diesem Spiel mit dem merkwürdigen Namen „Kröte im Loch“? Die Kröten (toads) sind Münzen, die man in ein Loch (hole) befördern muss und dieses Loch befindet sich auf einem kleinen Tischchen. Aus einer Entfernung von acht Fuß (2,44 m) wirft man die meist aus Messing bestehenden Münzen auf den kleinen Tisch, in der Hoffnung, das Loch zu treffen. Wenn das gelingt, erhält der Werfer zwei Punkte, bleibt die Münze auf dem Tisch liegen, zählt das als ein Punkt, fällt sie herunter, gibt das keinen Punkt. Da man in jeder Runde vier Münzen werfen kann, ist die Maximalpunktzahl also acht. „Simples!“ würde das Erdmännchen Aleksandr Orlov sagen.

In East Sussex gibt es auch eine richtige Toad in the Hole-Liga, in der Mannschaften gegeneinander antreten, die meistens „pub-basiert“ sind. Das Team des Laughing Fish Pubs in Isfield bei Uckfield war in der Vergangenheit sehr erfolgreich. Der Chalk Pit Inn in der Offham Road in Lewes hat ein eigenes Team, ebenso wie The Gardener’s Arms in Cliffe, einem Stadtteil von Lewes.

Spielen kann man Toad in the Hole u.a. im Lewes Arms (wo auch Dwyle Flunking gespielt wird), mitten in der Stadt am Mount Place, und in The Brewer’s Arms in der High Street.

Dieser Film veranschaulicht sehr schön dieses Pubspiel, präsentiert von Richard Vobes, der sich in seiner Fernsehserie „The Bald Explorer“ („exploring Britain’s great heritage, traditions and legends“) mit den Traditionen seines Landes beschäftigt.

Die Lewes Town Hall, Austragungsort der   © Copyright Roger Kidd and licensed for reuse under this Creative Commons Licence.

Die Lewes Town Hall, Austragungsort der internationalen Toad in the Hole-Meisterschaften.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Roger Kidd and
licensed for reuse under this Creative Commons Licence.