Weston Longville (Norfolk), James Woodforde und die Tagebücher eines Landpfarrers

Parson Woodforde.
This work is in the public domain

The Diary of a Country Parson„, also das Tagebuch eines Landpfarrers, umfasst die Aufzeichnungen des James Woodforde, der von 1776 bis 1803 die Gemeinde von Weston Longville in Norfolk (rund 13 Kilometer nordwestlich der Grafschaftshauptstadt Norwich) betreute. In Auszügen sind die Tagebücher noch heute im Buchhandel erhältlich.
James Woodforde wurde 1740 in der Grafschaft Somerset geboren, er starb 1803 in Weston Longville und ist auch dort beerdigt.

Die Tagebücher beinhalten nichts Aufsehenerregendes oder Sensationelles; der Leser erfährt aber so einiges über das Leben in einem Dorf in East Anglia in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Wir begegnen dem Schmuggler Andrew und der Witwe Pratt, hören wie die Winter hier im Osten Englands waren und jede Menge Dorfklatsch. Besonders gern berichtet Parson Woodforde von den gewaltigen Mahlzeiten, die er zusammen mit Freunden einnimmt und beschreibt  detailliert, was da so alles auf den Tisch kam, zum Beispiel ein Kalbskopf, ein Hammelrücken, ein Schwan mit Johannisbeergelee, verschiedene Sorten Wildgeflügel und eine Dessertauswahl mit Pflaumenmus und Früchten. Ja, Woodforde ließ es sich gut gehen in Weston Longville.

Das Pfarrhaus, in dem er wohnte, existiert nicht mehr, es wurde abgerissen und durch ein neues ersetzt. Diese Old Rectory wurde 1971 von der Kirche verkauft, kam in Privathand und war vor zwei Jahren für £1.5 Millionen erneut auf dem Markt.

Parson Woodfordes All Saints‘ Church in Weston Longville steht noch immer, ein paar Schritte davon entfernt liegt der Dorfpub, ein Free House, der sich natürlich The Parson Woodford nennt und in dem man in den Tagebüchern des Pfarrers blättern kann, die für die Gäste bereit liegen.

Damit der Pfarrer nicht in Vergessenheit gerät, sorgt The Parson Woodforde Society, die 1968 gegründet wurde.

Das Buch zum Artikel:
Roy Winstanley: Parson Woodforde – The Life and Times of a Country Diarist. Morrow 1996. ISBN  978-0948903380.

Die All Saints‘ Church, der Wirkungsbereich von James Woodforde.
Photo © Adrian S Pye (cc-by-sa/2.0)

Hier predigte Parson Woodforde.
Photo © John Salmon (cc-by-sa/2.0)

Der Dorfpub.
Photo © Ruth Sharville (cc-by-sa/2.0)

Published in: on 29. April 2018 at 02:00  Schreibe einen Kommentar  
Tags: