Thornbury Castle Hotel (Gloucestershire) – Eines der schönsten Schlosshotels Englands und seine Himmelbetten

 
 

Unsere Bedford Bedchamber. Eigenes Foto.

Four-Poster-Beds heißen in England die Himmelbetten und kaum ein Schlosshotel oder Country House Hotel, das keine Zimmer ohne diese wunderschönen Betten anbietet.
Mein absolutes Lieblingshotel in ganz England, das ich in meinem ersten Blogeintrag schon einmal vorgestellt habe, heißt Thornbury Castle Hotel, liegt nördlich von Bristol am Rande der Kleinstadt Thornbury, gehört zu der edlen von Essen-Hotelgruppe und verfügt in seinen „bedchambers“ über viele Four Posters.
In unseren acht Aufenthalten in diesem erstklassigen Schlosshotel haben wir in unterschiedlichen Zimmern und Suiten übernachtet und jeder dieser „bedchamber“ genannten Räume war anders gestaltet; jeder hatte seine eigene dichte Atmosphäre.
Das schönste Bett, in dem wir je in England geschlafen haben, steht in der Bedford Suite. Es wurde extra für dieses Zimmer von der Firma Stephen Edgar Fine Furniture konzipiert.

Bei dem früheren Frühstücksküchenchef stellte sich übrigens heraus, dass dieser Mann zwar ein gutes Frühstück zubereiten konnte, aber auch außergewöhnliche handwerkliche Fähigkeiten besaß. Er war z.B. mit Restaurierungsarbeiten nach dem Brand im Windsor Castle befasst und hatte in den Häusern von Paul McCartney und Mick Jagger gearbeitet. Die genialen Fähigkeiten von „Chris the Chef“ wurden im Hotel genutzt und so war er auch an der Restaurierung von „The Tower“ beteiligt, die letzte fertiggestellte Suite, die im obersten Teil des Schlossturmes liegt und einmal dem früheren Besitzer des Hotels, dem Baron of Portlethen, als Wohnraum diente. Dort steht heute das größte Hotelbett Englands.

Sehr schön ist auch die Plantagenet Suite, in der wir zuletzt wohnten, die wiederum einen anderen Charakter hat.

Wer ein Faible für Four Poster-Betten hat, sollte dem Thornbury Castle Hotel, das in diesem Jahr seinen 500 Geburstag feiert (das Schloss, nicht das Hotel!), unbedingt einen Besuch abstatten!

Unser Himmelbett in The Woodstock. Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in The Woodstock.
Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in der Plantagenet Suite. Eigenes Foto.

Unser Himmelbett in der Plantagenet Suite.
Eigenes Foto.

 

Published in: on 1. Dezember 2010 at 10:00  Comments (7)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2010/12/01/thornbury-castle-hotel-gloucestershire-eines-der-schonsten-schlosshotels-englands-und-seine-himmelbetten/trackback/

RSS feed for comments on this post.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Kilometer hinter meinem englischen Lieblingshotel, dem Thornbury Castle (hier mein Eintrag 1 und Eintrag 2), schlängeln sich kleine Straßen zur Mündung des Severn. Hier liegt ein kleiner Ort namens […]

  2. […] Die Lounges sind fast immer besonders schöne Räumlichkeiten. Die schönste für mich ist die im Thornbury Castle, vor allem im Winter, wenn die Kamine angezündet sind, die Kerzen brennen und im Hintergrund leise […]

  3. […] auch einen weiteren Blogeintrag über das Thornbury Castle […]

  4. […] Thornbury Castle Hotel nördlich von Bristol in Gloucestershire geschrieben und geschwärmt (z.B. hier). Es ist für mich der schönste Platz auf der Welt! Man kann sich in dem alten Gemäuer tief in […]

  5. […] ich von Bristol kommend in nördlicher Richtung auf der A39 zurück zu meinem Hotel, dem Thornbury Castle, fuhr, kam ich auch durch Almondsbury, einem hügeligen Dorf, das im Jahr 1817 eine Zeit lang für […]

  6. Ich frage mich, ob es einen Tipp hinsichtlich der Preise gibt…. Es ist ja ausgesprochen teuer (wenn auch traumhaft schön die Zimmer und die Lounge, das ja). Wir waren dort mal zum Cream Tea auf der Durchreise und drum herum wussten zumindest wir nicht viel, aber schöner Garten und bei gutem Wetter perfekt zum Ausspannen.

    • Hallo Mona,
      das Standard-Doppelzimmer gibt es bei Booking.com schon ab rund 220 Euro inklusive Frühstück. Ich kann aber nur die Deluxe-Zimmer und Suiten empfehlen, die alle über Himmelbetten verfügen und sehr groß sind. Viel der „bedchamber“ liegen in den Burgmauern, also nicht im Haupthaus. Die bekommst Du für ca 350 Euro. Man sollte unbedingt das Abendessen im Hotel einnehmen, denn das Restaurant ist großartig. Das schlägt zwar auch noch einmal mit über 100 Euro für zwei Personen zu Buche (ohne Getränke), aber es lohnt sich. Das Nonplusultra ist das Turmzimmer, in dem früher der damalige Besitzer der Baron Portlethen wohnte und das größte Hotelbett Englands beherbergt. Dieses Zimmer ist leider noch etwas teurer, es kostet mit Frühstück und Abendessen etwa 630 Euro.
      Ich habe einige sehr schlechte Bewertungen im Tripadvisor aus dem Jahr 2015 gelesen, zu denen ich nichts sagen kann, da ich leider ein paar Jahre nicht dort gewesen bin. Meine sieben Aufenthalte im Thornbury Castle waren alle hervorragend!
      Viele Grüße!
      Ingo


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: