Bruton (Somerset) – Hier schrieb John Steinbeck sein Buch „König Artus und die Heldentaten der Ritter seiner Tafelrunde“

Blick auf Bruton in Somerset.   © Copyright Nigel Freeman

Blick auf Bruton in Somerset.
Creative Commons Licence [Some Rights Reserved]   © Copyright Nigel Freeman

Der US-amerikanische Schriftsteller John Steinbeck wurde vor allem durch seine Romane „Früchte des Zorns“, „Tortilla Flat“ und „Die Straße der Ölsardinen“ weltberühmt. Nicht so bekannt ist sein Buch „The Acts of King Arthur and his Noble Knights“ (dt.“König Artus und die Heldentaten der Ritter seiner Tafelrunde“), das erst 1976 nach seinem Tod veröffentlicht wurde. In diesem unvollendeten Werk berichtet der Nobelpreisträger von der Legende des König Artus und den Rittern der Tafelrunde wie Gawain, Ewain, Lancelot und  ihren Abenteuern und Liebesgeschichten. Steinbeck wollte Thomas Malorys mittelalterliche Romanze „Le Morte d’Arthur“ in einer heute verständlicheren Sprache neu erzählen.

Um für das Buch zu recherchieren und ein Gefühl für die Landschaft zu bekommen, zog Steinbeck 1959 mit seiner Frau Elaine für neun Monate nach Somerset, wo sich die beiden im abgelegenen Discove Cottage in der Nähe von Bruton niederließen. Hier gab es zwar Elektrizität, aber sonst nur wenige Annehmlichkeiten. Der Schriftsteller hackte Holz für den Kamin, pflanzte Lebensmittel an, beschäftigte sich mit Holzschnitzen, fand aber auch noch die Zeit, an seinem Buch zu arbeiten.

John Steinbeck und seine Frau fühlten sich hier im ländlichen Somerset wohl; sie besuchten Cadbury Castle und Glastonbury, wandelten auf den Spuren von König Arthur, frequentierten die örtlichen Pubs in Bruton und waren bei den Dorfbewohner sehr beliebt.

Bruton ist heute ein Ort mit rund 3000 Einwohnern, etwa auf halber Strecke zwischen Glastonbury und Shaftesbury. Das Discove Cottage liegt südlich von Bruton und westlich des kleinen Weilers Redlynch; von der sehr engen Straße geht bei der Home Farm ein Weg zum Cottage ab, das sich natürlich auf Privatgelände befindet.
Der Tisch, an dem Steinbeck im Discove Cottage schrieb, steht übrigens in dem kleinen Museum in Bruton in der High Street.

Ebenfalls in der High Street steht ein außergewöhnliches Café und Restaurant, in dem man auch übernachten kann: At the Chapel, eine umgebaute ehemalige Kirche.

Published in: on 8. März 2013 at 02:00  Comments (1)  
Tags: ,

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/03/08/bruton-somerset-hier-schrieb-john-steinbeck-sein-buch-konig-artus-und-die-heldentaten-der-ritter-seiner-tafelrunde/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] der Septemberausgabe inseriert übrigens das Hotel/Restaurant “At the Chapel”, das ich an dieser Stelle in Zusammenhang mit Bruton schon einmal […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: