Mein Buchtipp – William Parker: Amersham At Work – People and Industries Through the Years

Foto meines Exemplares.

Über Old Amersham in der Grafschaft Buckinghamshire, einem meiner Lieblingsorte im Königreich, habe ich in meinem Blog schon mehrfach geschrieben, so u.a.  über meine Aufenthalte im The Kings Head Hotel und über die Drehorte für einige „Inspector Barnaby„-Episoden.

Der zweigeteilte Ort gliedert sich in das bei Touristen beliebte sehenswerte Old Amersham und in das größere modernere Amersham-on-the-Hill, wo es nicht allzu viel zu sehen gibt. Die beiden Amershams liegen mitten im Speckgürtel Londons, das mit der Bahn schnell zu erreichen ist.

Ich freute mich, als am 15. November ein Buch über Amersham erschien, das ich natürlich sofort kaufen musste. Es heißt „Amersham At Work – People and Industries Through the Years“ und wurde von William Parker geschrieben, einem Autor aus Buckinghamshire, der in Great Kimble, südlich von Aylesbury, lebt. Illustriert mit zahlreichen historischen Fotografien, die das Amersham Museum in der High Street zur Verfügung gestellt hat, informiert das Buch über die Entwicklung Amershams im Lauf der Jahrhunderte. Wir erfahren zum Beispiel, dass dort, wo heute der Tesco Superstore steht (einer der ersten dieser Art in Großbritannien) früher einmal eine Produktionsstätte für Fleischverarbeitung war, wo der Familienbetrieb Brazil’s sich zu einem der größten „pie-maker“ entwickelte und im Zweiten Weltkrieg das Militär belieferte. Weiterhin ist es interessant zu zu wissen, dass in The Maltings (ein „Barnaby“-Drehort) ebenfalls im Zweiten Weltkrieg sogenannte „barrage balloons“ hergestellt wurden.  Diese „Sperrballone sollten durch ihre Anwesenheit feindlichen Piloten den Anflug auf Bodenziele erschweren oder unmöglich machen, da die angreifenden Flugzeuge durch die Seile der Ballons zum Absturz gebracht werden konnten“ (so die Wikipedia). Von 1946 bis 1985 war im Badminton Court in der Church Street die Firma Goya ansässig, die Kosmetikartikel und Parfüms herstellte. Sehr schön angelegt sind die Amersham Memorial Gardens am Broadway.

Das ist nur eine kleine Auswahl an Informationen, die wir über die hübsche Kleinstadt am River Misbourne von William Parker mitgeteilt bekommen. Ich kann sowohl das Buch als natürlich auch einen Aufenthalt in Amersham sehr empfehlen!

William Parker: Amersham At Work – People and Industries Through the Years. Amberley Publishing 2017. 95 Seiten. ISBN 978-1445674827.

Das Amersham Museum in der High Street.
Photo © Christina Burford (cc-by-sa/2.0)

The Maltings.
Eigenes Foto.

Amersham Memorial Gardens.
Eigenes Foto.

Der River Misbourne in Amersham Old Town.
Photo © John Lord (cc-by-sa/2.0)

 

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2017/12/28/mein-buchtipp-william-parker-amersham-at-work-people-and-industries-through-the-years/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. […] Bücher, die über Amersham veröffentlicht worden sind. Eines stellte ich schon einmal vor: „Amersham At Work – People and Industries Through the Years“ von William Parker, das im Jahr 2017 […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: