Auf den Spuren von Inspector Barnaby – Long Crendon Manor (Buckinghamshire)

Eigenes Foto.

Eigenes Foto.

Ich bin zwar schon einige Male in Long Crendon gewesen, einem sehr hübschen Dorf in Buckinghamshire, hatte aber noch nie im Long Crendon Manor gewohnt, was ich in der vorletzten Woche nachholte. Für zwei Nächte blieben wir in dem wunderschönen alten Tudorhaus, das von Sue Soar nicht als Hotel, sondern als B&B geführt wird. Sie vermietet pro Nacht meist nur 2 bis 3 Zimmer. Mir hat das Manor House schon in den drei Inspector Barnaby-Folgen, die hier gedreht wurden, sehr gut gefallen.

Wir kamen gegen 16.30 Uhr an und wurden von Sue sehr nett mit einer Tasse Tee und einem Stück Kuchen empfangen. Zum Empfangskomitee gehörte auch Coco, der liebenswerte Bernhardiner, zu dem sich später Charly, der zweite Hund des Hauses, gesellte. Dann bekamen wir eine kleine Führung durch Long Crendon Manor und wurden in unser Zimmer geleitet, das aus dem Schlafraum, einem Ankleideraum und dem nur durch Vorhänge getrennten Badezimmer bestand.

Das Frühstück, von Sue zubereitet, wurde in einem der Räume serviert, die wir schon aus der Barnaby-Serie kannten. Am ersten Tag unseres Aufenthaltes kam eine Busgesellschaft zum Tee ins Manor House…bestehend aus Barnaby-Fans, geführt von Antony Richards, dem Herausgeber des Buches „Midsomer Murders on Location„, also einem Spezialisten für die Drehorte der Serie.

Kurz bevor wir Long Crendon Manor verließen, erzählte Sue uns noch von einem Anruf, den sie gerade eben erhalten hatte: Eine Anfrage der Midsomer-Produktionsfirma nach einem weiteren Dreh im Haus. Ich kann das Manor House für einen Aufenthalt sehr empfehlen. Ein Tipp: Bei der Ankunft am Haupteingang an einer Klingelschnur (!) ziehen, die hatte ich nämlich übersehen und musste erst anrufen, damit uns jemand die Tür öffnete.

Man erreicht Long Crendon Manor über die Frogmore Lane, die von der Hauptstraße am Square abgeht, dann durch den (bekannten) Torbogen am Ende der Straße links auf den Innenhof fahren.

Zum ersten Mal wurde das Haus in Folge 14 „Garden of Death“ (dt. „Der Garten des Todes“) als Drehort genutzt. Die Inkpens, Großmutter, Mutter und die zwei Töchter, wohnten darin. Die Aufnahmen des Gartens stammen übrigens nicht von hier, die wurden nach Auskunft von Sue irgendwo anders gedreht (obwohl Long Crendon Manor auch über schöne Gartenanlagen verfügt!).

Im Jahr 2004 kam das Produktionsteam wieder und drehte hier Episode 36 „Things That Go Bump in the Night“ (dt. „Nachts, wenn du Angst hast“). Die vermeintliche Hellseherin Rosetta Price residiert in dem Haus und dieses Mal, so Sue, wurden die kompletten Innenaufnahmen auch im Manor gedreht (die Stühle, auf denen die Anhänger des Mediums saßen, waren unsere Frühstücksraumstühle).

Schließlich rückte DCI Barnaby plus Team noch einmal für Folge 55 „The Axeman Cometh“ (dt. „Mord mit Groove“) an. Eine Gruppe von Rockmusikern zieht in das Manor House ein und der Cadillac von Nicky Harding, einer der Musiker, wird im dortigen Pool versenkt (mit Nicky an Bord). Den Pool gibt es wirklich; er ist gleich hinter der Gartenpforte zu finden (mein eigener Caddy stand nur ca 10m von dem Pool entfernt, ich fürchtete Schlimmes…).

Während meines Aufenthaltes in Long Crendon ging ich auch die High Street entlang, an deren Ende sich die Kirche St Mary befindet. An der Straße stehen einige wunderschöne reetgedeckte Cottages und auch die Öffentliche Bibliothek hat sich hier angesiedelt, deren Innenraum in zwei Barnaby-Episoden zu sehen ist: In Folge 45 „Dead Letters“ (dt. „Die tote Königin“) und Folge 61 „Blood Wedding“ (dt. „Ganz in Rot“). Ich warf auch einmal einen Blick hinein. Schräg gegenüber der Long Crendon Library steht das Church House, das in der o.a. Folge „Garden of Death“ als Village Hall fungiert, in der die Dorfversammlung stattfindet, die über die Zukunft des Garden of Remembrance diskutiert.

Übrigens: Der Frogmore Lane, an dem das Manor House steht, wurde in Folge 27 “ A Tale of Two Hamlets“ (dt. „Das Haus des Satans“) und in Folge 40 „Second Sight“ (dt. „Blick in den Schrecken“) für kurze Szenen verwendet.

Nicht nur die genannten Barnaby-Folgen wurden in Long Crendon Manor gedreht, sondern auch noch einige Spielfilme wie:
The Private Life of Henry VIII  (dt. „Das Privatleben Heinrichs VIII“) mit Charles Laughton (1934)
The Seven Dials Mystery (dt. „Das Geheimnis der sieben Zifferblätter“) mit Sir John Gielgud (1980)
Little Dorrit (dt. „Klein Dorrit“) 2009
The Woman in Black (dt. „Die Frau in Schwarz“) mit Daniel Radcliffe (2011). Sue war von Daniel „Harry Potter“ Radcliffe besonders angetan!

Nachtrag vom 27.12.2013:
Aus dem oben erwähnten Anruf wurde die Episode 98 „The Christmas Haunting“ (dt. „Wer mit Geistern spielt“), die am 24. 12. diesen Jahres von ITV gesendet wurde und die zum großen Teil im Long Crendon Manor gedreht wurde, wo das Haus als Morton Shallows Manor House fungiert.

Unser Frühstücksraum. Eigenes Foto.

Unser Frühstücksraum.
Eigenes Foto.

Der Raum wurde für "Things That Go Bump in the Night" verwendet. Eigenes Foto.

Der Raum wurde für „Things That Go Bump in the Night“ verwendet.
Eigenes Foto.

Long Crendon Manor bei Nacht. Eigenes Foto.

Long Crendon Manor bei Nacht.
Eigenes Foto.

Unser Zimmer im Long Crendon Manor. Eigenes Foto.

Unser Zimmer im Long Crendon Manor.
Eigenes Foto.

Long Crendon Public Library. Eigenes Foto.

Long Crendon Public Library.
Eigenes Foto.

Published in: on 4. Juni 2013 at 02:00  Comments (7)  
Tags:

The URI to TrackBack this entry is: https://maricopa1.wordpress.com/2013/06/04/auf-den-spuren-von-inspector-barnaby-long-crendon-manor-buckinghamshire/trackback/

RSS feed for comments on this post.

7 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. […] on Location” (Irregular Special Press 2009) herausgegeben. Ich traf eine seiner Bustouren im Long Crendon Manor (Buckinghamshire) an, wo man sich in der Hall zum Tee angesagt hatte,  und wo ich zu der Zeit […]

  2. […] Buden und Ständen und Kinderbelustigungen. Der Höhepunkt ist dann der Festumzug (gedreht in Long Crendon, […]

  3. […] ich einen kleinen Moment der Geburtsstunde der Episode in England miterleben konnte. Wie ich schon in meinem Blogeintrag über das Long Crendon Manor in Long Crendon (Buckinghamshire) berichtete, erzählte mir die […]

  4. […] “The Dagger Club” beginnen. Zum wiederholten Male hat man sich wieder mein Lieblingsdorf Long Crendon in Buckinghamshire für die Dreharbeiten ausgesucht, wobei das Courthouse, das dem National Trust […]

  5. […] die im Long Crendon Manor in Long Crendon (Buckinghamshire) gedreht wurde (ich berichtete darüber in meinem Blog). Große Teile von “Ein letzter Blues” drehte man im Hook End Manor im südlichen […]

  6. […] mitten in Inspector Barnabys Midsomer County; ganz in der Nähe findet man die Drehorte Thame, Long Crendon, Haddenham und viele andere mehr. Aber weder Tom noch John Barnaby suchten bisher Tiddington und […]

  7. […] wir vom Abendessen in der Crown in Cuddington zu unserem Übernachtungsort, dem Long Crendon Manor in Long Crendon, zurückfuhren, passierten wir das kleine hübsche Dorf Chearsley, das nur einmal […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: